Tipps für mehr Selbstbewusstsein im Bett

Sex-Angst

Tipps für mehr Selbstbewusstsein im Bett

Jede Frau kennt das, ein neuer Mann ist im Leben und man ist gespannt auf den ersten Sex. Doch dann kommt die Angst, das letzte Mal ist schon so lange her und man fürchtet sich und macht sich Sorgen. 

Ängste abbauen
Parship-Single-Coach Markus Ernst gibt dazu folgende Tipps:

1.       Authentisch und sich selbst treu bleiben- damit man Nähe körperlich und emotional angenehm erlebt, muss ein gewisser Grad an Vertrauen bestehen. Die Zeit, das zu schaffen, sollte man sich nehmen.
2.    
   Angst den Körper zu zeigen hat oft mehr mit einer verzerrten Selbstwahrnehmung zu tun. Am besten man tut was für sich, dann ist man zufrieden und das finden auch andere attraktiv.
3.    
   Angst, etwas falsch zu machen bekämpft man indem man ehrlich zu sich selbst bleibt und nur das macht, was man will und was Spaß macht.
4.   
    Angst enttäuscht zu sein, weil man sich langweilt sollte man nicht haben- jeder Partner ist Andersartig und es heißt, die eigenen Ansprüche zu überprüfen.
5.      
Mut antrinken klingt verlockend, kann jedoch nach hinten losgehen- Entspannungstechniken und Vertrauen aufs eigene Gefühl sind besser.
6.    
   Das Danach lockert man am besten mit Humor auf. Gespräche ergeben sich von selbst, und ob man über Nacht bleiben will, sagt einem das Gefühl.
7.      
Die Angst nach einem schlechten Sexerlebnis verlassen zu werden ist oft auf mangelndem Selbstvertrauen begründet. Auch hier gilt es: keine schlechten Erfahrungen aus alten Beziehungen mitbringen und sich des eigenen Wertes bewusst werden- wenn nötig mit professioneller Hilfe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum