Tattoos: Das verraten sie über ihn im Bett

Mehr als tausend Worte

Tattoos: Das verraten sie über ihn im Bett

Inzwischen gibt es eine Vielzahl an Motiven, mit denen man seinen Körper für immer verschönern kann: Tattoos sind weniger ein Trend, sondern ein Statement ihrer Träger. Ob private oder ästhetische Gründe: Ein Tattoo sagt nicht nur etwas über seinen Charakter, sondern auch etwas über seine Sexqualitäten aus. Außerdem dienen Tattoos dazu uns eventuell interessanter erscheinen zu lassen. Die Farbkunst soll uns attraktiver machen. Aber ist es so, dass ihn die Bunte Haut auch gleich besser im Bett macht? So schön er äußerlich auch aussehen mag, manchmal steckt doch weniger dahinter, als man denkt! Wir verraten, was die unterschiedlichen Motive wirklich über ihn und sein Können aussagt:

Das verraten seine Tattoos über ihn 1/6
Chinesische Schriftzeichen
Männer, die diese Art von Tattoos gewählt haben, gehen viel mehr auf die Frau ein. Sie sind meist schon etwas erfahrener, da sich heutzutage kaum noch jemand ein chinesisches Schriftzeichen tätowieren lässt – ist leider eher 90er.
Tribal-Tatoos
Diese Art der Körperkunst ist alles andere als unauffällig. Männer mit Tribal-Tatoos wollen nur auf sich aufmerksam machen und zeigen, dass sie die Besten, Tollsten und Stärksten sind. Hier kann man sich auf wilden Sex einstellen, wobei er dabei hauptsächlich auf sich schaut. Zusätzlich dauert das Ganze wahrscheinlich leider nicht besonders lange.
Mode-Tattoos
Männer die eigentlich keine Ahnung haben, was sie sich stechen lassen wollen und dann einfach das Motiv wählen, das gerade IN ist, sind im Bett bestenfalls Durchschnitt. Diese Art von Mann zieht im Bett einfach sein Ding durch.
Schlangen
OhOh! Männer, die mit einer zusätzlichen Schlange auf sich aufmerksam machen wollen, habe es meist leider auch bitter nötig. Er achtet beim Sex kaum auf Sie, lässt Sie die ganze Arbeit machen und denkt dabei aber, dass er der Größte ist!
Textauszüge
Diese Männer haben richtigen Tiefgang! Sie sind nicht nur auf eine schnelle Nummer aus, sondern wollen auf ihre Partnerin eingehen. Nach dem etwas längeren, ruhigen Vorspiel und dem Sex in der Missionarsstellung ist es auch noch nicht vorbei: Dann kommen langes Kuscheln und intensive Gespräche an die Reihe.
Flugtiere
Dieser Mann möchte frei sein. Mit ihm kann man im Bett garantiert Spaß haben. Er kümmert sich um das Wohl der Frau, ohne sich dabei zu vergessen. Leider kann man solche freiheitsliebenden Männer nicht lange halten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum