Sextipps von den Stars

Sex, Drugs & Rock'n' Roll

Sextipps von den Stars

Supermodel Kate Moss (37) liebt einen Rocker und lässt via Twitter alle wissen, dass „Sex and Rock ’n’ Roll“ von Ehemann Jamie Hince in den vier Wänden auch tatsächlich gelebt wird. Rockstars eilt der Ruf voraus, Sexgötter und wahre Lustmaschinen zu sein. Robbie Williams – mittlerweile glücklich verheiratet – lässt sich seit Jahren sogar Testosteron spritzen, um dem Rockstar-Image gerecht zu werden.

Sex wie eine Droge
Vor seiner Hochzeit mit Ayda Field war er bekannt für seine Eskapaden. Einmal schwang sich Robbie nackt auf den Balkon eines weiblichen Fans, der im gleichen Hotel wie er nächtigte. Ein anderes Mal wurde er dabei erwischt, wie er ein Oben-ohne-Girl durchs Fenster zu sich ins Zimmer hievte. „Letzt­endlich“, so Robbie, „bin ich ein Mann. Mein Motto: Gehe vorwärts und vermehre dich – vermehre dich mit jedem. Sex ist eine gute Sache, jeder sollte es tun. Das Tolle ist, dass man bei Sex unter Drogen alle Hemmungen verliert. Ich habe es überall gemacht: in Zügen, Parks, Flugzeugen und Bars.“  

Ehrliche Beichten
Und weil es die Rockstars schon überall und so oft getan haben und auch so viel zum Thema Sex zu sagen haben, gibt es die besten Sextipps von 23 Rockstars, u. a. von Allison Roberts, Gitarristin der kalifornischen Band The Donnas, Blasko, Bassist von Ozzy Osbourne, oder Bruce Kulick, Ex-Leadgitarrist von Kiss, jetzt in Buchform.

Immer und überall
In „Sextipps von Rockstars“ (Schwarzkopf Verlag) sprechen sie über Sex unter Drogeneinfluss, Fantasien, One-Night-Stands und Groupies – alles in eigenen Worten. „Das Beste am Rockstar sein ist, dass man jederzeit Sex haben kann. Das Schlimmste ist, dass die Groupies danach denken, sie haben ein Ticket, das ihnen erlaubt, überall hinzugehen, wo du hingehst.“ (Toby Rand, australischer Rockstar, der mit der Realityshow Supernova bekannt wurde)

Sex mit Groupies
„Es gibt einen Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Groupies. Wenn ich ein Kerl wäre, würde ich ­sagen, dass das an den Groupies liegt, dass sie zu allem bereit sind, dass sie heiß und gepflegt sind. Aber weil in meiner Band nur Frauen sind, haben wir männliche Groupies. Das Ding ist nur, dass sie nicht immer gepflegt und heiß sind. Wenn vor unserer Garderobe doch nur Typen in heißen Anzügen mit knackigen Körpern Schlange stehen würden.“ (­Allison Robertson, Gitarristin der kalifornischen Frauen-Hardrockband The Donnas)

Mehr zum Thema Sextipps von Rockstars können Sie in der aktuellen MADONNA-Ausgabe nachlesen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum