Let’s talk about Sex

Parship-Umfrage:

Let’s talk about Sex

Wie oft? Wie gut? Und mit welchen Hilfsmitteln? Über das Sexleben spricht man heutzutage immer ungezwungener. „War für frühere Generationen die Kommunikation über sexuelle Wünsche und Erfahrungen noch nahezu undenkbar, hat sich hier zum Glück ein Wandel in der Gesellschaft vollzogen. Diese Offenheit hängt sicherlich mit der freizügigen Darstellung von Sexualität in den Medien zusammen, spricht aber auch für einen Trend hin zu mehr Selbstbestimmung und Fantasie“, sagt Par­ship-Single-Coach Markus Ernst. Und fügt hinzu: „Der Austausch von Erfahrungen und Vorstellungen kann den sexuellen Horizont erweitern und die Qualität des Liebeslebens steigern.“ Lesen Sie hier die Ergebnisse der Parship-Umfrage: Wer mit wem am liebsten welche erotischen Geheimnisse teilt …

Heiße Bett- Geheimnisse 1/5
Sex-Zufriedenheit: Wichtigstes Thema
Die Zufriedenheit oder Unzufriedenheit mit Sex ist für 60 Prozent der Frauen und 56 Prozent der Männer das wichtigste Gesprächsthema mit Vertrauten.
Gesprächspartner: Die beste Freundin
Die beste Freundin ist für die befragten Frauen diejenige, der sie ihre intimen Geheimnisse beichten. Für 40 Prozent der Männer gilt der beste Freund als Vertrauensperson. 35 Prozent der Frauen und 39 Prozent der Männer sind aber der Meinung: „Wenn es um Sex geht, mache ich Probleme mit mir selbst aus.“ Überhaupt nicht als Gesprächspartner zum Thema Sex infrage kommen Mutter (Frauen 7 Prozent, Männer 4 Prozent) und Vater (Frauen 1 Prozent, Männer 1 Prozent).
Erotik-Fantasien: Wünsche & Praktiken
Worüber Männer und Frauen mit ihren Vertrauten am liebsten plaudern? Am beliebtesten sind eigene sexuelle Praktiken (Frauen 36 Prozent, Männer 44 Prozent). Bei den männlichen Befragten stehen erotische Wünsche und Fantasien mit 46 Prozent im Vordergrund. Zu Wünschen und Fantasien äußern sich deutlich weniger Frauen: Nur 28 Prozent sprechen darüber.
Verhütung: Für sie wichtiger!
54 Prozent der Frauen sprechen im Sex-Talk über Verhütung und gesundheitliche Aspekte. Nur 36 Prozent der Männer interessieren sich dafür.
„Shades-of-Grey-Erotik“: 1/4 spricht darüber
Ein Viertel der Umfrageteilnehmer tauscht sich zu sexuellen Vorlieben wie Orgien, Swingerklubs, Bordellbesuchen und Fetischen aus (31 Prozent der Männer, 21 Prozent der Frauen).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum