Ja! Aus Liebe kann Freundschaft werden

"Lass uns Freunde bleiben"

Ja! Aus Liebe kann Freundschaft werden

 „Lass uns Freunde bleiben.“ Der Standardsatz für den Partner, den man trotz Trennung nicht am liebsten auf den Mond schießen würde. In den meisten Fällen wird der Vorschlag aber lediglich ausgesprochen und nie umgesetzt.

Aufs Herz hören
Aber woran liegt das? Warum kann eine Person, die wir mit ganzem Herzen geliebt haben und die weder unser Vertrauen missbraucht noch uns anderweitig schwer verletzt hat, nicht weiterhin als Freund in unserem Leben bleiben? Wenn man bedenkt, wie wenige gute, ehrliche Menschen man kennenlernt, wäre es doch gelinde gesagt eine Verschwendung und eine große Dummheit so jemanden gehen zu lassen. Und genau deswegen haben wir Tipps für Sie, wie aus einer gescheiterten Beziehung eine Freundschaft für immer werden kann.

So wird aus missglückten Liebe Freundschaft 1/6
Abstand nehmen
Gestern Liebe, heute Freundschaft? Natürlich kann man seine Beziehung zu jemanden nicht so einfach switchen. Beide brauchen Zeit das Geschehene zu verarbeiten und die Gefühle zu sortieren. Erst wenn man den anderen objektiv als Mensch betrachten kann und die negativen Emotion oder Streitigkeiten keinen Einfluss mehr darauf nehmen, erkennt man seinen Wert. Und man erkennt: Es ist egal ob als Partner oder Freund - diese Person muss Teil des eigenen Lebens bleiben. Solange einer allerdings noch emotional an der Beziehung festhält, hat das keinen Sinn. Daher schadet es keinesfalls nach dem Aus eine Funkstille einzulegen.
Ehrlich zu sich selbst sein
Den Ex-Partner als Freund zu haben und mit ihm weiterhin lustige Treffen zu haben, klingt erstmals verlockend. Aber Ihnen muss klar sein, dass er früher oder später eine andere kennenlernen wird mit der sich eine mehr oder wenige ernsthafte Beziehung ergibt. Können Sie wirklich damit umgehen, nicht nur den veränderten Beziehungsstatus auf Facebook zu sehen, sondern detailreiche Berichte erzählt zu bekommen und vielleicht sogar um Rat gebeten zu werden?   
Altlasten hinter sich lassen
Die Liebesbeziehung gibt es nicht mehr. Das muss beiden klar sein. Er ist nicht mehr derjenige, der sich nie für Sie Zeit genommen hat oder stundenlang nicht erreichbar war. Ihr seid jetzt Freunde. Und das muss gehandhabt werden, als hätte es die gemeinsame Vergangenheit nie gegeben. Eine Freundschaft mit dem Ex hat nur Sinn und Zukunft auf Grundlage einer neutralen Basis.
Zeit lassen
Zeit heilt alle Wunden. An diesem Sprichwort ist viel Wahres dran. Es braucht Zeit, die Trauer oder den Ärger zu verarbeiten und auch um sich klar zu werden, ob man überhaupt bereit ist, sich auf eine Freundschaft mit dem Ex-Partner einzulassen.
Rücksichtsvoll sein
Trennungen sind zwar für beide schwer, aber in den meisten Fällen leidet einer mehr darunter als der andere. Auch hier lautet die Devise Zeit lassen beziehungsweise geben. 
Nichts erzwingen
Oftmals sind die Enttäuschungen, die Verletzungen oder die Gefühle schlichtweg zu groß um sich auf einer emotionalen Ebene zu begegnen. In diesem Fall bleibt nichts anderes übrig als einen Schlussstrich zu ziehen. Fakt ist: Nicht jede Ex-Beziehung lässt sich in eine funktionierende Freundschaft verwandeln. Ein Versuch kann vieles zerstören und nur für Hass oder Graul sorgen. Behalten Sie stattdessen die schöne Zeit und Ihren Ex-Partner in liebevoller Erinnerung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum