Diese drei Astro-Männer brechen Ihnen das Herz

Achtung!

Diese drei Astro-Männer brechen Ihnen das Herz

Die Astrologie sieht viele unserer Charakterzüge von der Konstellation der Planeten beeinflusst. Das Horoskop gibt Informationen über Laster und Tugenden preis - auch was die Beziehungsfähigkeit anbelangt. Bei gewissen Männern ist Herzschmerz leider vorprogrammiert  - entweder sie neigen zu Untreue, überlassen der Frau die Beziehungsarbeit oder sie stellen sich als unverlässlich heraus.

Die Sterne geben Aufschluss über Tendenzen und Neigungen unseres Wesen, aber sie bestimmen nicht den Charakter. Wenn Sie mit mit einem der folgenden drei Astro-Männer eine glückliche Partnerschaft führen, sollten Sie keinesfalls in Panik ausbrechen. Wie immer bestätigen die Ausnahmen die Regel.

Keine Astro-Männer fürs Leben:

SCHÜTZEN (23.11.-21.12.)

Er wird Ihnen den Himmel auf Erden versprechen, große Reden klopfen und dann, wenn er wirklich darauf ankommt – Sie vielleicht im Stich lassen. Auf diese Dampfplauderer ist oft kein Verlass. Schützen lieben das Abenteuer, nur bleibt diese im Beziehungsalltag in der Realität oft aus. Nur wenn die Beziehungskonstellation einen bunten Mix aus Sicherheit und Unerwartetem bietet, wird es mit einem auf Dauer Schützen funktionieren.

WIDDER (21.3-20.4)

Widder neigen zu Egoismus. Sie suchen stets nach Bestätigung - und das am liebsten von unterschiedlichen Seiten. Umheilich gerne hören Widder, dass sie etwas ganz Besonderes sind, denn das gehört zu ihrem wettkämpferischen Charakter. Widder leisten nur wenig Beziehungspflege und erwarten, dass die Initiative immer von der Partnerin kommt. Sie bemühen sich kaum, das Liebesfeuer zu erhalten. Auch mit der Treue nehmen sie es nicht so genau: seelisch mag er vielleicht loyal sein und wirklich nur die Partnerin lieben, körperliche Treue halten sie aber für überschätzt.

FISCHE (20.2.-20.3)

Bei den Fischen ist es ähnlich wie bei den Widdern: Treue ist für sie eine Sache der geistigen Verbundenheit, was der Körper macht, ist eine komplett andere Sache. Aktiv suchen sie nicht nach neuen Sexualpartnern, lassen sich aber leicht verführen; Fische sind nun mal keine disziplinierten Wesen. Dem Partner gegenüber haben sie aber keine Schuldgefühle, da sie ihnen ja im Herzen und im Kopf treu bleiben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum