Die Sex-Trends des Jahres

So heiß war 2014!

Die Sex-Trends des Jahres

In den Schlafzimmern war es heuer alles andere als langweilig: 2014 hatte jede Menge scharfer Sex-Trends auf Lager. Neue Technologien, Liebesspiel-Trends und natürlich auch das Smartphone haben für frischen Wind gesorgt zwischen den Laken.

Sex am Handy
Ganz oben auf der Hitliste der größten Sex-Trends des Jahres stehen Sex-Apps für Paare. Ratgeber-Bücher waren gestern, heutzutage greift man zum Smartphone! Von besonders sicheren Messaging-Diensten bis hin zu "I Love you"-Remindern sorgte das Handy für frischen Wind zwischen den Laken. Denn: Für viele lässt es sich via Handy leichter über Vorlieben reden als von Angesicht zu Angesicht.

Die heißestens Sex-Apps für Paare 1/6
UnderCovers
Die neustes Sex App soll Paaren zu mehr Abwechslung im Bett verhelfen: Dreier, S/M oder Rollenspiele - Mann und Frau wählen jeweils auf ihrem Handy, was sie gerne ausprobieren möchten und was sie weniger reizt. Die Ergebnisse werden dann abgeglichen und ausgewertet, natürlich anonym! Und: die App ist gratis!
Nach einem ähnlichen Prinzip funktionieren Kindu (Für Andoird und iOS) und myArcana.
Couple Foreplay
150 prickelnde Vorspielideen. Richtig zur Sache darf es erst gehen, wenn am einen vorher festgelegten Punktestand erreicht hat!
Sex-Spiele German Pro
Wahrheit oder Pflicht, Rollenspiel-Ideen, Sexspielchen ür Paare.
Vibease
Ein Sex-Gadget für heiße Spielchen im Alltag: Vibease ist ein kleiner Vibrator, der sich unter der Unterwäsche tragen lässt. Gestuert wird er über das Smartphone!
MyVibe
Diese App verwandelt ihr Smartphone in einen Vibrator...

Auch Sex unterliegt Trends
Schnelle Pornoquickies sind out, Schamhaare wieder in und nach "50 Shades of Grey" ist S/M in aller Munde. Neue Technologien prägen die schönste Nebensache der Welt: "Sexting" (Ein Kofferwort aus 'Sex' und 'Texting', der englischen Bezeichnung für's SMS-Schreiben) lässt uns mutiger werden beim Äußern von Vorlieben und Wünschen

Manche der Sex-Trends 2014 eignen sich eher zum Ausprobieren als andere: Eindeutig Geschmacksache!

Sextrends 2014 1/5
77 ist das neue 69
Ultimative G-Punkt Stimulation verspricht diese neue Trend-Position beim Sex: Sie liegen auf der Seite, er dicht hinter ihnen, wie bei der Löffelchen-Position. Das obere Bein positionieren Sie über seine und drücken ihre Hüften fest gegen seine Körpermitte. Wenn er nun in Sie eingedrungen ist, strecken Sie die Beine wieder aus, parallel zu seinen. Nun bewegen sie sich im gelichen Rhythmus mit den Hüften vorwärts und rückwärts und beamen sich geradewegs ins Orgasmus-Universum.
Karezza
Der Weg ist das Ziel beim „Karezza“: Anstatt auf den Orgasmus hinzuarbeiten, genießt man Zärtlichkeit und Intimität – und das stundenlang. Diese Gegenbewegung zum leistungorientierten Porno-Sex soll nicht nur dabei helfen, den Körper des Partners besser kennenzulernen, sondern auch den eigenen. Außerdem soll dadurch sexuelle Kraft in der Beziehung reanimiert werden. Der perfekte Trend für Eheleute. 
Blow-Jobs im Stehen
Fellatio wird nun im Stehen „verabreicht“.  Durch die aufrechte Haltung wird mehr Blut in seine Körpermitte gepumpt, die Erektion wird dadurch stärker und der Orgasmus heftiger. Für den ultimativen Kick drücken Sie kurz vor dem Orgasmus leicht gegen den Ansatz vom Penisschaft, direkt über seinen Hoden. Perfekte Location: Der Türrahmen; sie knien sich vor ihn, mit einem kleinen Polster unter den Knien. 
Sex am Handy
Telefon-Sex hört sich zwar nicht unbedingt innovativ an, doch das Smartphone-Zeitalter wirkt sich positiv auf unser Sexleben aus. Über das Handy äußern wir weitaus bereitwilliger Fantasienals als Angesicht zu Angesicht.  Man kann klein beginnen, mit sexy Flirts über das Handy, Dessous-Teasern bis hin zu pikanten Bilder, die man sich gegenseitig schickt. Pärchen-Apps gibt es mittlerweile hierfür  zuhauf. 
CFNM-Party
Ein sexy SM-Variante für dominante Damen und unterwürfige Männer:  CFNM steht für gekleidete Damen und nackte Herren (Clothed Female, Naked Male). Die Männer im Adamskostüm kümmern sich um die eleganten Damen, massieren sie, bedienen sie etc. Männer werden bei diesen Fetisch-Partys zum Lustobjekt.
 

Sex-Toys
Neue Technologien haben nicht nur am Smartphone für sexuelle Höhepunkte gesorgt. Auch am Sektor der Love-Toys hat sich einiges getan. Insbesondere die Vibratoren der Zukunft haben für Schlagzeilen gesorgt. Beispielsweise der "Vibrator-Handschuh", der Frauen die "Arbeit" beim Masturbieren abnehmen hätte sollen. Leider floppte der "Glov" und kam gar nicht in Produktion.

The Glov © The Glov

Dafür haben sich andere Produkte durchsetzen können:
So beispielsweise der Vibrator-Wecker Wake-Up-Vibe oder der Design-Vibrator als edles Mode-Accessoir Vesper.

Vibrator © Hersteller

Vibrator © Hersteller

Sadomaso-Trend
Immer mehr Meschen stehen auf Bondage und Sadomase - nicht zuletzt aufgrund des Bucherfolgs von "Fifty Shades of Grey".  Egal ob man den erotischen Bestseller um Anastasia Steele und Christian Grey nun mag oder nicht, ein Gutes hat der Hype in jedem Fall: Sadomaso wird als sexuelle Spielart akzeptiert und offen gesellschaftlich diskutiert. Und das, wo man SM bis vor Kurzem noch gern in die Schmuddel-Ecke verbannt hat.

Die wichtigsten Begriffe 1/8
24/7 Die erotische Unterwerfung soll 24 Stunden und an sieben Tagen in der Woche ausgelebt werden. Von SM-Liebhabern wird es auch Total Power Exchange genannt. Damit gibt man die eigene Unabhängigkeit vollkommen auf.
Atemkontrolle Kontrollierte, kurzzeitige Behinderung des Atems, um die Zirkulation des Blutes zum Gehirn für einige Sekunden zu unterbrechen. Es erzeugt sexuelle Lust durch den ansteigenden Adrenalinspiegel. Dazu gehören zum Beispiel Würgespiele, bei denen die Atemkontrolle durch Druck der Hände auf die Halsschlagader geschieht. Vorsicht, nichts für Anfänger!
Bondage  
Hier geht es darum, dass der dominante Partner seinen devoten Partner fesselt. Dies kann auf die unterschiedlichsten Arten geschehen, wie zum Beispiel durch Knebeln, mit einer Zwangsjacke, mit Handschellen oder durch Mumifizierung, bei der der ganze Körper mit Frischhaltefolie oder Paketklebeband eingewickelt wird.
Dungeon Aus dem Englischen für Verlies oder Kerker. Im Bereich SM steht es für jede Räumlichkeit, die für entsprechende SM-Aktivitäten ausgestattet ist. Je nach Vorlieben befindet sich in dem Raum zum Beispiel eine Streckbank, ein Andreaskreuz, ein Käfig, Pfosten, eine Spreizstange, Seile, Ketten usw.
Dom und Sub Dom: sehr verbreitete Kurzbezeichnung für eine dominante Person, die den devoten Partner bestraft und demütigt.Sub: sehr verbreitete Kurzbezeichnung für eine devote Person. Eine Sub erfüllt jegliche Wünsche des Doms, ist unterwürfig und gehorcht dem Dom. Bei Ungehorsamkeit erfolgt eine Bestrafung
  Elektrostimulation Hierbei bekommt der devote SM-Partner Stromreize verpasst. Dies kann sich je nach Stromstärke vom leichten Kribbeln bis hin zu starken Schmerzen erstrecken und erzeugt eine sexuelle Stimulation. Vorsicht, nichts für Anfänger!
Orgasmus-Kontrolle Der Orgasmus wird dem Partner versagt oder er wird verschoben. Denn sexuelle Erregung steigt häufig, wenn man den Orgasmus nicht bekommt. Der dominante Partner empfindet die Macht über den Orgasmus des Partners als sehr befriedigend.
Rollenspiele  
Nachinszenierung von Situationen, die für die Betreffenden erotisch besetzt sind, wie zum Bespiel beim Ageplay, Doktorspiel, Verhör, Petplay oder bei einer Entführung.
 

Sprechen Sie Sex?
Sind Sie up-to-date in Sachen Sex-Slang? Jugendsprache und Online-Dating-Plattformen bringen laufend neue Bezeichnungen für Sexstellungen, Beziehunsgformen sowie schlüpfrige Situationen im Bett hervor. Wissen Sie, was "Vogueging" im Bett bedeutet und warum Sie einem "Pornocchio" keinen Glauben schenken sollten?  Wir verraten Ihnen die neuen Begriffe:

Sex-Slang 1/15
ABC-Sex
Den haben Langzeitpaare, die den Sex im Jahr an einer Hand abzählen können: Liebe wird nur noch zu besonderen Anlässen gemacht: Anniversary, Birthday, Christmas.
Komasutra
Steht für zwei betrunkene Sex-Partner, die vergeblich versuchen, miteinander zu kopulieren.
Vogueging
Wenn der Partner beim Sex vor dem Spiegel Posen einnimmt – wie ein Model in der Vogue- anstatt sich auf den Akt zu konzentrieren.
CFNM-Party
Ein sexy SM-Variante für dominante Damen und unterwürfige Männer:  CFNM steht für gekleidete Damen und nackte Herren (Clothed Female, Naked Male). Die Männer im Adamskostüm kümmern sich um die eleganten Damen, massieren sie, bedienen sie etc. Männer werden bei diesen Fetisch-Partys zum Lustobjekt.
Pornocchio
Ein Typ, der über seine sexuelle Erfahrung lügt und die Zahl der Partner nach oben hin korrigiert.
RRR
Wenn jemand diese drei Buchstaben auf seinem Online-Profil einer Partnerbörse stehen hat, sollten Sie eines wissen: Dieser Typ hat kein Interesse an einer Beziehung. RRR steht für „Rein, Raus, Runter“.  
Vatikanisches Roulette
Dieser witzige Begriff steht für die einzige Verhütungsmethode, die der Vatikan erlaubt: Die riskante Kalendermethode.
77 ist das neue 69
Ultimative G-Punkt Stimulation verspricht diese neue Trend-Position beim Sex: Sie liegen auf der Seite, er dicht hinter ihnen, wie bei der Löffelchen-Position. Das obere Bein positionieren Sie über seine und drücken ihre Hüften fest gegen seine Körpermitte. Wenn er nun in Sie eingedrungen ist, strecken Sie die Beine wieder aus, parallel zu seinen. Nun bewegen sie sich im glichen Rhythmus mit den Hüften vorwärts und rückwärts und beamen sich geradewegs ins Orgasmus-Universum.
Dinner for Two
Charmante Umschreibung für die Sexstellung 69.
Booty Call
Wenn die Affäre anruft, um sich für spontanen Sex zu verabreden.
„Nabuko“
Damit ist definitiv keine Oper gemeint: Der „Nabuko“ ist der Nacht- und Beischlaf-Utensilienkoffer“, also das kleine Täschchen mit den notwendigsten Dingen, das Frauen zu einem Sex-Date mitnehmen (Slip, Zahnbürste, Make-Up-Entferner etc.).
NSFW
Wenn ein Video im Internet mit diesen 4 Buchstaben gekennzeichnet ist, sollte man es im Büro lieber nicht öffnen. „NSFW“ steht für „Not Suitable For Work“, also „Nicht für die Arbeit geeignet“. Es handelt sich bei den Inhalten wahrscheinlich um schlüpfrige Bilder.
MBA
„Married but Available“ – eine weitere Abkürzung aus dem Online-Dating-Vokabular. Jemand ist also verheiratet, für Affären jedoch zu haben.
Walk of Shame
Zumeist wird damit der Heimweg nach einer durchzechten Nacht oder einem One-Night-Stand als „Walk of Shame“ bezeichnet. Mit zerzaustem Haar, verschmiertem Augen-Make-Up und Partykleidung morgens im Bus sitzen ist einfach peinlich. Wer den „Walk of Shame“ schon mal erlebt hat, ruft das nächste Mal mit Sicherheit ein Taxi!
Taillen-Monogamie
Wenn beide Partner mit „Fremdgehen“ oberhalb der Taille einverstanden sind. Alles über der Gürtellinie ist erlaubt.

After-Sex-Selfie: NeinDanke!
Der schrägste Sex-Trend des Jahres 2014 waren After-Sex-Selfies: Die postkoitalen Schnappschüsse gewährten Einblicke in etwas, das man eigentlich gar nicht sehen möchte, insbesondere wenn es sich bei den Abgebildeten um Freunde oder Bekannte handelt. Von solchen Intimitäten möchte man doch lieber verschont bleiben!

Diashow After Sex Selfies

sex

Aftersex

After Sex Selfie

After Sex Selfie

After Sex Selfie

1 / 5

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum