Darum werden sich jetzt viele Paare trennen

Beziehungs-Alarm am 5. Oktober

Darum werden sich jetzt viele Paare trennen

Das Jahr 2018 steht im Zeichen der Liebesgöttin Venus, was die Partnerschaft stark in den Fokus stellt. Seit Jahresbeginn verspüren viele von uns einen Aufschwung in Sachen Liebe, Freundschaft und Kreativität. Doch die fetten Monate sind vorbei - zumindest für die nächsten sechs Wochen. Ab morgen ist die Venus rückläufig vom Skorpion in die Waage, was viele Paare auf eine harte Beziehungsprobe stellt. Diese Konstellation ergibt sich in etwa alle 1,5 Jahre und hält 40 bzw. 44 Tage an. Dieses Jahr sollte man sich also vor Freitag, dem 5., fürchten. 

Rückläufige Venus: Was bedeutet das für die Beziehung?

Themen, die in letzter Zeit unter den Teppich gekehrt wurden, melden sich zurück: Unabgeschlossenes, ausstehende Entscheidungen und verdrängte Konflikte treten wieder zutage. Wie sie als Paar damit umgehen, kann entscheidend darüber sein, wie und ob es mit Ihnen als Team weitergeht. Die guten Nachrichten: Beziehungen, die in der rückläufigen Venus in die Brüche gehen, erleben oft ein Comeback, wenn die Planeten sich neu sortiert haben. 

Singles sollten in den nächsten Wochen bei der Partnerwahl besonders genau hinschauen und prüfen, ob der oder die KandidatIn ihren Ansprüchen und Erwartungen wirklich gerecht werden kann. Eine neue Liebe hat es schwer in diesen angespannten Wochen zu überstehen. 

Die rückläufige Venus kann aber auch eine positive Entwicklung einleiten. Vielleicht gibt es etwas, dass Sie Ihrem Partner schon länger mitteilen wollten. Die Sterne geben Ihnen jetzt den nötigen Anstoß für einen Austausch, der die Beziehung neu beleben könnte. Wachsen Sie an dieser Herausforderung! 

Krisenzeit endet Mitte November

Für viele Paare ist die rückläufige Venus aber kein Liebesbringer - weshalb diese Planetenkonstellation auch gefürchtet wird. Aufatmen darf man ab dem 16. November wieder. Bei wem es jetzt schon kriselt, der darf sich auf turbulente Wochen gefasst machen. Ob mit Happy End? Das wissen nur die Sterne ...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum