12 Gedanken, die die Beziehung belasten

Partnerschaft

12 Gedanken, die die Beziehung belasten

Diese Gedanken sollte man schnell wieder los werden, denn sie können viel kaputt machen.

Man grübelt und verfängt sich plötzlich in negativen Gedanken rund um ihn. Der Gedankenstrudel scheint kein Ende zu haben und man ist geplagt von Selbstzweifeln, Unruhe und Frust. Ohne trifftigen Grund.

Gedanken als Gift

Im Englischen beschreibt man dieses Phänomen mit dem Begriff "overthinking" - zu viel über etwas nachdenken. Das Resultat: Schlechte Laune und Distanz gegenüber dem Partner, die man sich eigentlich gar nicht erklären kann. Anstatt sich fallen zu lassen und die Zeit zu genießen denkt man permanent an all die Dinge, die schiefgehen könnten. Manche Gedanken sind nicht nur Gift für das eigene Wohlbefinden, sondern auch für die Beziehung. Damit ist jetzt Schluss - folgende Gedanken sollte man aus dem Kopf sofort verbannen und die Dinge nicht immer ganz so schwarz sehen!

12 Gedanken, die die Beziehung belasten 1/12
1. Wieso schreibt er nicht zurück?
Was macht er jetzt wohl? Ist er vielleicht bei einer anderen? Die Warterei auf eine Antwort treibt seltsame Blüten und führt zu frustrierenden Gedanken, die einem die Laune verderben können. Ruhig bleiben, abwarten und geduldig sein. Alles wird sich aufklären.