10 Zeichen, dass ER gut im Bett ist

Mit heim nehmen oder nicht?

10 Zeichen, dass ER gut im Bett ist

Wer hat das nicht schon einmal erlebt? In der Disco lernt man einen feschen, knackigen, jungen Mann kennen und schon bald sprühen die Funken. Dass man zusammen nach Hause fährt, ist die logische Konsequenz. In den eigenen vier Wänden geht es dann zur Sache, doch dann folgt der Moment der Ernüchterung: der heiße Typ entpuppt sich als eine Niete zwischen den Laken. Hätte man das nur früher erkannt!

Wir erklären Ihnen, worauf sie beim ersten Kennenlernen achten sollten um herauszufinden, ob der Sex mit einem Kerl genauso scharf ist, wie er selbst.

10 Zeichen, dass ER gut im Bett ist 1/10
1. Er prahlt nicht Wer selbstbewusst ist und sein Können einschätzen kann, der hat es nicht nötig, vor Frauen damit anzugeben.
2. Er kann Ihnen direkt in die Augen sehen. Wenn er den Blickkontakt mit Ihnen sucht und nicht peinlich berührt zur Seite schauen muss, ist das ein gutes Zeichen. Es bedeutet, dass ihm wahrscheinlich auch im Bett nichts unangenehm ist und er weiß, was er will.
3. Gutes Körpergefühl. Beim Sprechen gestikuliert er mit Händen und Füßen und auch wenn er geht, sind seine Bewegungen anmutig. Wer seinen Körper im Alltag gut in Szene zu setzen weiß, kann das auch im Bett anwenden.
4. Er hat Geduld. Blickt er häufig nervös durch den Raum? Dann kann er wahrscheinlich auch beim Liebesspiel nicht immer ganz bei der Sache bleiben.
5. Er ist Musiker. Sie lernen in der Bar einen feschen Musiker kennen? Jackpot! Wer ein Instrument spielt, muss ein gutes Fingergefühl haben. Perfekt für heiße Stunden zu zweit.
6. Er redet gerne über Sex. Sex ist nun einmal die schönste Nebensache der Welt. Und wer auch über kleine, peinliche Erlebnisse sprechen kann, der beweist, einen lockeren Draht zum Liebesspiel zu haben.
7. Er isst gerne. Und damit sind jetzt keine Fressorgien bei McDonalds gemeint. Wer gutes Essen zu schätzen weiß und genießt, der ist auch im Bett ein echter Genießer.
8. Er kann tanzen. Ein guter Rhythmus ist nicht nur auf der Tanzfläche wichtig, sondern auch zwischen den Laken. Wer sich auf dem Parkett zu bewegen weiß, hat damit im Bett auch kein Problem.
9. Er lacht auch über sich selbst. Humor ist immer eine wichtige Eigenschaft, genauso wie, sich selbst nicht immer allzu ernst zu nehmen. So hat man auch im Bett mehr Spaß.
10. Er muss nicht das letzte Wort haben. Es ist zwar schon wichtig, zu wissen, was man will, doch beim Sex sind im Normalfall immer zwei beteiligt. Wenn er auch einmal nachgeben kann heißt das, dass er im Bett auf die Frau eingehen kann.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum