Wohlfühlen am Arbeitsplatz

10 Tipps für Sie

Wohlfühlen am Arbeitsplatz

(c) sxcKeiner kann rund um die Uhr arbeiten. Eine Pause haben wiruns alle verdient. Entspannen Sie sich und lernen Sie 10 hilfreiche Tipps kennen,wie Sie Wellness an Ihren Arbeitsplatz holen.

 

Tipp 1:
Kleine Pausen
Kleine Pausen zwischendurch bewirken große Wunder. Einfach hin und wieder durchatmen und kurz pausieren.
Tipp 2:
Auf die Sitzposition achten
Sie sitzen den ganzen Tag auf dem Bürostuhl? Dann sollten Sie auf eine gerade Rückenhaltung achten und sich nicht verkrampft oder Sackartig auf den Stuhl nieder lassen.
Tipp 3:
Augen entspannen
Ständigen Arbeiten am PC bringt öfter auch das bekannte Augenflimmern. Daher öfter den Blick vom Bildschirm abwenden und an einen ruhigen Ort (Wand, Boden) schauen.
Tipp 4:
Viel Wasser trinken
Trockene Büroluft ist für die Haut eine Qual. Trinken Sie viel Wasser zum Ausgleich, das wird Ihrer Haut und Kehle gut tun.
Tipp 5:
Obst für zwischendurch
Wer gerne zwischendurch Knabbert, sollte sich mit Obst und Gemüse eindecken. Das schlägt dann auch nicht auf der Wage sofort zu. Nüsse sind auch ok.
Tipp 6:
Etwas Schönes für mich
Sie sollten aus Ihrem Arbeitsplatz weder ein Bilderaltar noch eine Puppensammeltheke machen. Aber der persönliche Geschmack, in Form eines Lieblingsgegenstandes kann sogar für die Motivation hilfreich sein.
Tipp 7:
Blühendes Glück
Auch eine schöne Idee: Stellen Sie sich Blumen oder Gewürzpflanzen an den Arbeitsplatz – wenn möglich. Super wenn die Gewürze durften. Das peppt den Tag auf.
Tipp 8:
Richtig Essen
Während eines Arbeitstages (beispielsweise von morgens bis nachmittags) sollten Sie eine richtige Mahlzeit zu sich nehmen. Achten Sie dabei darauf, dass es nicht immer Fastfood ist. Wer bis zum Abend warten will, der sollte wenigsten eine Kleinigkeit zu sich nehmen.
Tipp 9:
Frische Luft
Ein kleiner Spaziergang, während der Mittagspause, an der frischen Luft ist gut für Körper und Seele.
Tipp 10:
Leichte Gymnastik
Sie fühlen sich verkrampft. Lockern Sie Ihren Körper mit leichten Gymnastik-Übungen auf. Zum Beispiel Strecken oder Arme kreisen lassen.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden