Nicht jeder hat einen Weinkeller oder Klimaschrank

Wein lässt sich auch unter dem Bett lagern

Nicht jeder besitzt einen Weinklimaschrank oder hat einen zehn bis zwölf Grad kühlen Keller zum Weinlagern.

Ein kühler, dunkler Platz in der Wohnung, an dem die Temperaturen nicht allzu stark schwanken, tut es auch. Oft findet sich dieser unter dem Bett im Schlafzimmer. Voraussetzung ist allerdings, dass das Schlafzimmer nicht zu stark geheizt wird.

Diesen auf den ersten Blick etwas unorthodoxen Tipp geben die Experten vom Deutschen Weininstitut in Mainz. Temperaturen von mehr als 20 Grad Celsius, wie sie in der restlichen Wohnung meist herrschen, schaden dagegen auf Dauer - Wein reift umso schneller, je höher die Umgebungstemperatur ist.