Waschen auch Sie Ihre Jeans falsch?

Schlechter Umgang

Waschen auch Sie Ihre Jeans falsch?

Sie denken, beim Jeanswaschen kann man nichts falsch machen?

Was viele Modeexperten längst wissen, hat in den meisten österreichischen Haushalten noch nicht Einzug gehalten: das Wissen um die richtige Jeanspflege. Die Denim-Lieblinge sollten nicht in die Waschmaschine.

Fern der Trommel

Dass die Jeans nur 30 Grad und keinen Weichspüler verträgt, ist logisch. Dass Sie aber gar nicht in die Maschine soll, ist wohl für viele neu. Die Gründe sind verständlich: Eine Jeans passt sich nach längerem Tragen auf den Körper an - samt allen Rundungen. Im etwas ruppigen Maschinenwaschgang gehen diese vielen kleinen Anpassungen verloren und die Jeans muss nach jedem Mal Waschen erneut auf den Körper angepasst werden. Nach mehrmaligem Waschen jedoch ist es möglich, dass die Lieblingsjeans nie wieder in ihre Perfektform zurückfindet. Auch die Farbe leidet in der Maschine meist sehr und die Jeans kann schon nach wenigen Waschgängen deutlich bleicher aussehen.

Die beste Methode der Jeanspflege ist tatsächlich die waschfreie. Diese Tipps erfrischen Ihren Denimfavoriten ganz ohne Waschmaschine & Co:

Jeanspflege ohne Waschen 1/3

1. Lüften

Erlauben Sie Ihrer Lieblingshose Freigang. Das Lüften am Balkon oder im Garten wirkt wahre Wunder. Zur Not tut es auch das Fenster, keine Sorge. Alternativ soll die "Lüften"-Einstellung des Trockners sehr gut funktionieren: Einfach ein Erfrischungstuch in die Trommel dazutun und den Trockner machen lassen.