Verrückter Schlankheits-Trend aus China

A4-Taille

Verrückter Schlankheits-Trend aus China

Gefährlicher Trend: Nur wessen Taille hinter einem Din-A4-Blatts unsichtbar bleibt soll "schlank genug" sein.

Die asiatische Jugend zeigt sich hinsichtlich Körperidealen einfallsreich. Im Internet kursieren diverse Schönheits-Challenges, die Auskunft über die eigene Attraktivität geben sollen. So versuchten Teenager im Vorjahr bei der Belly Button Challenge ihren Bauchnabel von hinten - also über den Rücken  - zu berühren. Wer das schaffte,  war im Sinne der Challenge "dünn genug". Darauf folgte die "Collarbone-Challenge". Dabei stapelte man Münzen in der Schlüsselbeingrube. Umso mehr davon Platz hatten, desto schöner und begehrenswerter - so die Theorie hinter der Nonsens-Challenge. Nun ist das Netz um einen neuen, irrsinnigen Attrativität-Test reicher...

Taillen-Challenge
Auf dem chinesischen Social-Media-Dienst Weibo und auf Instagram werden seit letztem Freitag Tausende Bilder mit dem Hashtag #A4Waist gepostet. Bei der neuen Schlank-Prüfung verstecken junge Frauen ihre Taille hinter einen Blatt Papier. Schauen links und rechts von dem A4-Blatt keine Kurven hervor, hat man die Challenge bestanden. Eine Din-A4-Seite ist 21 Zentimenter breit: Eine derart schlanke Taille sollte eingentlich Anlass zu Sorge sein! Experten warnen vor diesen gefährlichen Trends: Jugendliche könnten durch solche irrsinnigen Challenges verunsichert und in weiterer Folge in die Magersucht getrieben werden.