Pooth

Im MADONNA-Interview

Verona Pooth im Beauty-Talk: „Ich bin Miss Trick“

Werbe-Ikone Verona Pooth über Kosmetik und wahre Schönheit.

Unternehmerin, Zweifachmama (San Diego, 17, & Rocco, 10) und TV-Ikone Verona Pooth (53) schickt den Sommer mit ihrer Feelgood-Pflegelinie „Waikiki Glow“ in die Verlängerung. Wie sie sich von innen und außen schön hält, verriet sie uns im MADONNA-Live-Talk via Instagram.

Im Februar kam Ihre Beauty-Linie Pacific Healthcare auf den Markt. Damals ging es um kalifornisches Lebensgefühl, wohin geht die Reise mit Waikiki Glow?
Verona Pooth:
Waikiki ist ein hawaiianischer Strand und um dieses Feeling geht es. Es war mir wichtig, dass man ­gute Laune hat, wenn man die Produkte in die Hand nimmt. Das Beste daran sind die hochwertigen Inhaltsstoffe und Duftnoten wie Sweet Almond oder Watermelon. Was ich damit vermitteln möchte, ist ein sommerliches Lebensgefühl zu jeder Jahreszeit, sich einfach kurz woanders hinzuträumen und es sich es gut gehen zu lassen. Auch bei Waikiki Glow kommt der Wirkstoff CBD zum Einsatz, welcher nachweislich entzündungshemmend ist, eine heilende Wirkung hat und ein schöneres Hautbild hervorbringt.

Mit den Produkten darf man sich irgendwo hinträumen. Haben Sie das Reisen im vergangenen Jahr vermisst?
Pooth:
Ja sehr, man hat sich durch Corona inzwischen an Zoom-Calls gewöhnt, aber ich vermisse es schon sehr, Menschen bei Meetings persönlich zu treffen. Ich vermute, dass es leider noch einige Zeit dauern wird, bis wir die Pandemie im Griff haben, aber wir müssen alle optimistisch bleiben und uns gemeinsam auf bessere Zeiten freuen.

Wie war Ihre persönliche Erfahrungsreise in die Beauty-Branche?
Pooth:
Als mein Mann Franjo und ich vor drei Jahren nach Los Angeles geflogen sind, habe ich mir Kosmetikprodukte gekauft und war begeistert von den Resultaten, die der Inhaltsstoff CBD hervorrief, der zu diesem Zeitpunkt in Deutschland noch nicht zugelassen war. Bei Franjo löste das sofort den unternehmerischen Gedanken aus, wir müssen einer der Ersten sein, die in Deutschland pflegende Kosmetikprodukte mit dem Inhaltsstoff CBD auf den Markt bringen. Franjo als Unternehmer und ich mit meiner großen Leidenschaft für kosmetische Produkte haben uns zusammengetan. Die Resonanz ist unglaublich positiv. Ich war selber kritisch, habe die Produkte zu Hause lange getestet und wirklich eine Verbesserung meines Hautbildes beobachten können.

Abgesehen von der Pflege, was tun Sie für Ihren Glow?
Pooth:
Den Glow gibt es ja zweimal. Der eine kommt von innen, denn die wahre Schönheit kommt ja bekanntlich auch von innen. Ich bin davon überzeugt, dass Menschen, die mit sich und ihrem Aussehen zufrieden sind, eine besondere Ausstrahlung haben. Zum Beispiel kann es ein kleines Lächeln, Sommersprossen oder eine sympathische Art sein. Von außen ist der Glow ein toller Glanz auf der Haut, der absolut im Trend ist. 

Verwenden Sie Instagram-Filter?
Pooth:
Ich bin geboren worden als „Miss Trick“! Ich bin eine Frau, die alle Beauty-Tricks der Welt draufhat. Frauen sind dafür geboren, kleine Tricks anzuwenden. Extensions, Push-up-BHs oder Selbstbräuner beispielsweise. Der gleiche Effekt kann auch durch Insta­gram-Filter hervorgerufen werden. Allerdings bin ich kein Freund davon, Fotos extrem zu verschönern. Man verliert dadurch den Blick zur Realität. Für mich kommt es nicht in Frage, Instagram-Bilder sehr stark zu bearbeiten. Stellen Sie sich vor, meine Fotos wären so verfälscht, dass man mich im echten Leben kaum wieder erkennen würde. Das würde mich ja täglich in eine peinliche Situation bringen. Aber es gibt schon Dinge, auf die man beim Fotografieren achten kann. Mein Tipp: Nie ein Foto direkt unter einem Deckenlicht machen! Und das Handy etwas höher halten, weil der Blick von oben meist vorteilhafter ist. 

Haben sich Ihre Pflegerituale in den vergangenen Jahren verändert?
Pooth:
Ja, für mich geht es darum, meine eigene persönliche Schönheit zu erhalten. Das Geheimnis zu einem schönen Hautbild ist in erster Linie die Pflege. Ein exzessiver Lebensstil mit viel Alkohol und Zigaretten ist ein No-Go. Gesunde Ernährung spielt auch eine wichtige Rolle. Man kann zwar eine Menge überschminken, aber die wahre Schönheit ist ein gepflegtes Hautbild. Es spiegelt Geist und Seele wieder.

Ihre Beauty-Produkte sind vegan und werden nicht an Tieren getestet – wie wichtig ist Ihnen Nachhaltigkeit?
Pooth:
Das Thema Nachhaltigkeit ist präsenter denn je. Jedes Unternehmen muss das Thema Nachhaltigkeit ernst nehmen und ganz klar vor Augen haben. Man darf da nicht wegsehen und das tun wir auch nicht.

Wird es bald eine Männerlinie geben?
Pooth:
Waikiki Glow ist bereits unisex! Als Testimonial stehe zwar ich vor der Kamera, weshalb es vielleicht so rüberkommt, als wären meine Produkte nur für Frauen, dabei sind sie genauso gut für das männliche Hautbild geeignet. Für das nächste Fotoshooting suchen wir bereits ein attraktives männliches Waikiki-Glow-Testimonial! Vielleicht kommt dieser ja sogar aus Österreich (lacht)!    

Summer Vibes Die Pflege von Waikiki Glow (Preise ab 14,90 Euro) soll gute Laune ins Badezimmer bringen. phc-beauty.com

© Anelia Janeva
Anelia Janeva
× Anelia Janeva