Tipps zum Thema Scheidung

Expertin im Chat

Tipps zum Thema Scheidung

Die Highlights vom MADONNA-Live-Chat zum Thema Scheidung. Rechtsanwältin Dr. Karin Metz beantwortete Userinnen gratis Ihr Fragen und gab professionellen Rat.

(c) sxcDa fast jede zweite Ehe in Österreich wieder geschieden wird (lesen sie hier mehr dazu ), war der Informationswunsch während des MADONNA-Live-Chats zum Thema Scheidung dementsprechend hoch. Rechtsanwältin und Leading Ladie Dr. Karin Metz beantwortete die zahlreichen Fragen.

MADONNA-Live-Chat zum Thema
Der Chat zog viele User an, die sich entweder gerade im Scheidungsprozess befinden oder die eine Scheidung in Erwägung ziehen. Die Fragen der Teilnehmer waren breit gefächert und bezogen sich auf die Themen wie Unterhaltsanspruch, Eheverfehlungen und Vermögensaufteilung. Die Antworten gaben den Hilfesuchenden lösungsorientierte Vorschläge und wichtige Informationen über ihre Rechten.

Darüber hinaus können Sie der Rechtsanwältin Dr. Karin Metz über das Leading Ladies Netzwerk Ihre Fragen weiterhin zukommen lassen.

Die Highlights aus dem Chat:


MADONNA-Live-ChatEhebruch als Scheidungsgrund?
Userin ‚claudi’ möchte wissen, ob Ehebruch einScheidungsgrund ist. Rechtsanwältin Dr. Karin Metz antwortet: „Es ist strafrechtlich nicht mehr relevant,aber ein Ehebruch ist jedenfalls eine schwere Eheverfehlung und wirkt sich im Scheidungsverfahrenauf die Abwägung des Verschuldens aus.“

Schulden des Partners
Schulden sind immer wieder ein Thema. ‚Laura 2’ fragt: „Kannman eigentlich nach der Scheidung noch für die Schulden des Partner belangtwerden?“. Dr. Metz antwortet: „Neindefinitiv nicht für neue Schulden.“

Ehevertrag – Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser
Userin ‚rose’: „Meine Freundin heiratet demnächst und ichhabe ihr zu einem Ehevertrag geraten. Sie findet das aber unromantisch. Mitwelchen Argumenten kann ich sie davon Überzeugen dass sie das auf jeden fallmachen sollte? Dr. Metz: „Vertrauen istgut, Kontrolle ist besser! Sie könnte sich ja zumindest einmal unverbindlichdarüber informieren ...“

Wie lange muss man getrennt sein?
„Wie lange muss man eigentlich getrennt sein um eineScheidung durchzuziehen? Oder ist das zeitunabhängig?“ interessiert sich Userin‚laura 2“. Die Antwort von Dr. Metz: „Dasist grundsätzlich zeitunabhängig, sobald der Partner Eheverfehlungen setzt kannman die Scheidungsklage einbringen. Nach dreijähriger Trennung wird die Ehe aberfast immer geschieden, unabhängig vom Verschulden.“

Sollten sie weitereFragen haben stehen wir für Rechtsauskünfte auch gerne über unsere Kanzlei zurVerfügung: Dr. Karin Metz, 1020 Wien, Praterstraße 25a/19, Tel: 01/524 85 80 DWFax: -16