Stolperfalle Haushalt

Lebensgefährlich

Stolperfalle Haushalt

Mit einer Vitrine an der einen Ecke und dem Beistelltisch neben der großen Couch verschönern Mieter oder Heimbesitzer gerne ihre Vierwände. Dass die tollen Möbelstücke in Mengen aber alles andere als gut für den damit lebenden Menschen sind, ist kaum bekannt.

Ordnung und Vorsicht
Eine Portion Ordnung gehört natürlich dazu, um sich Zuhause zu fühlen und eventuellen Gefahren zu vermeiden. Einer Faustformel nach sollte vor jedem Möbelstück 1,20 Meter freie Fläche sein. Aber in fast jeder Wohnung sind Gefahrenquellen. Ob nun ein schludrig verlegtes Kabel, die aufgerollte Teppichkante oder rutschige Fliesen; zu einem Unfall führen können sie alle.

Besonders gefährdete Menschen
Gerade Senioren gehören hier einer Gefahrengruppe an. Denn knapp 90 Prozent aller tödlichen Stürze im Haushalt passieren älteren Menschen. Aber auch spielende Kinder oder einfach gestresste Personen können in brenzlige Situationen geraten.

Stolperfallen entfernen, Bad rutschfrei machen
Entfernen Sie wild herum liegende Stolperfallen wie Kabelleitungen und rollen sie abstehende Teppichkanten in die Gegenrichtung (zur Not fixieren). Gegen eine Rutschpartie im Bad helfen handelsübliche Anti-Rutschmatten. Nicht nur für ältere Menschen sind Haltegriffe und Klapphocker eine sinnvolle Anschaffung, falls der Kreislauf mal Schlapp macht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden