So wirkt der Supermond auf uns

Himmelsspektakel

So wirkt der Supermond auf uns

Der Abstand des Mondes von der Erde ändert sich ständig.  Doch am Montagabend beträgt die Entfernung nur noch knapp 356.000 Kilometer. Am Abend können wir ihn - so das Wetter mitspielt - in seiner vollen Pracht bewundern.

Romantische Nacht
Das Naturspektakel lässt sich in ganz Österreich mit bloßem Auge am Himmel beobachten. Ganz besonders außerhalb großer Städte und fern von starker Beleuchtung kann jeder Hobbyastronom bemerken, dass ein Supermond sehr helle Nächte bringt. Da der Mond der Erde besonders nahe kommt, reflektiert er mehr Sonnenlicht auf unseren Planeten. Deswegen kann man deutlich heller und größer sehen. Der Supermond ist bis zu 14 Prozent größer als ein Minimond. Das macht sich auch in seiner Helligkeit klar bemerkbar: Sie steigt um rund 30 Prozent an.

Astro-Spektakel wirkt wie ein Aphrodisiakum

Dem Supervollmond wird aus astrologischer Sicht große Wirkung auf unsere Libido nachgesagt. Wer morgen besonders große Lust auf Sexualität verspürt, sollte sich also nicht wundern. Aber nicht nur das: Der Supermond im Februar bringt frischen Wind in die Beziehung: Wer zuletzt den Valentinstag verschwitzt hat, bekommt morgen eine zweite Chance. Der Mond verleiht Ihnen neue Energien in Sachen Liebe und Sex.

Aber nicht nur in erotischer Hinsicht erfahren wir neue Impulse. Der Supermond bringt uns eine geballte Ladung Motivation: Was sind meine nächsten Ziele, was möchte ich hinter mir lassen und was genau will ich vom Leben - Fragen wie diese werden uns in den kommenden Tagen beschäftigten. Der Supermond lässt uns Bedürfnisse klarer sehen und weist uns Wege, wie wir Wünsche in die Tat umsetzen können. In diesem Sinne: Nützen Sie die Kraft des Supermondes - egal ob in der Liebe, beruflich oder spirituell.

Nicht der letzte "Supervollmond"

Wer heute nicht die Chance hat den Supermond zu bestaunen, muss nicht verzweifeln. Es ist der erste von insgesamt drei "Supervollmonden" im Jahr. Die nächsten Folgen auch schon am 8. April und am 7. Mai.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden