So stark ist die Verbindung zwischen Mutter und Kind

Kernspin-Aufnahme zeigt:

So stark ist die Verbindung zwischen Mutter und Kind

Diese Aufnahme zeigt, was die Mutterliebe so besonders macht.

Die unglaubliche Verbindung zwischen einer Mutter und ihrem Kind ist hart in Worte zu fassen. Doch Wissenschaftler haben uns nun eine neue Möglichkeit gegeben, diese Verbindung etwas zu verstehen. Mit Hilfe eines Kernspintomografen gelang ihnen jetzt die Aufnahme, die pure Liebe Ausstrahlt.

Bei der Frau auf dem Bild handelt es sich um Neurowissenschaftlerin Rebecca Saxe. Im Arm hält sie ihren 2-Monate alten Sohn Percy. Sie und ihre Kollegen machten dieses Bild, weil sie einfach neugierig waren. Was dabei heraus kommen würde. Es war kein spezifisches wissenschaftliches Projekt. Normalerweise untersucht sie die Hirnströmungen von Kindern, wenn ihnen Geschichten vorgelesen werden.

Unterschiede und Ähnlichkeiten

Die Resultate der Kernspin-Aufnahme waren faszinierend. „Einige Menschen sehen das Bild an und sehen nur die Unterschiede: Wie dünn sein Schädel ist, wie wenig Platz zwischen dem Hirn und der Außenwelt ist. Es ist einfach nur diese sehr dünne, sehr zerbrechliche Hülle,“ so Saxe gegenüber Today.com. „Jedoch ist es auch einfach erstaunlich, wie sehr sich die Gehirne in der Größe gleichen. Die Hände sind zum Beispiel nicht annähernd gleich groß. Und auch die komplette Ruhe bei beiden ist absolut bemerkenswert.“

Dieses Bild aufzunehmen war nicht einfach. Dennoch ist Rebecca und ihren Kollegen etwas ganz besonderes gelungen. Sie haben gezeigt, wie Mutterliebe von innen aussieht.

 

© Rebecca Saxe and Atsushi Takahashi / Department of Brain and Cognitive Sciences, MIT


Foto: Rebecca Saxe and Atsushi Takahashi / Department of Brain and Cognitive Sciences, MIT