Serien-Tipps für den Herbst

Sofa-Saison ist eröffnet!

Serien-Tipps für den Herbst

Achtung, Spoiler: MADONNA hat die mit Emmys ausgezeichneten Erfolgs-Serien unter die Lupe genommen und  verrät, was wir aus ihnen tatsächlich lernen können. 

Serielles Erzählen prägt die heutige Medienlandschaft. Sie widmen sich sozialen, politischen, kulturell „erwachsenen“ und kritischen Themen. Die zyklischen Erzählweisen geben Figuren und Beziehungen Raum, sich zu entfalten, und entsprechen somit dem modernen Entwicklungsroman. Bildwelten werden nicht allein wegen der höheren Budgets opulenter, vielfältiger und drastischer. Die Fernsehserien unserer Tage haben als narratives Leitmedium bis zu einem gewissen Grad das Kino beerbt, das sich in seiner Spaltung in Arthouse-Filme und effektreiche, aber storyarme Blockbuster um die Möglichkeiten eines zugleich populären und komplexen Erzählens gebracht hat.   
 
Game of Thrones: Wer es noch immer nicht gesehen hat - jetzt rechtzeitig die Staffeln aufholen, bevor das Finale kommt! 
© Helen Sloan/HBO
 

Reality-Check

 
Fernsehstoff für jeden. Dementsprechend sind die Emmys, die am letzte Woche wieder vergeben wurden, in ihrer Bedeutung für die TV-Welt genauso viel wert wie der Oscar für den Film. Die besten Bilder der heurigen Verleihung sehen Sie ab Seite 76, die Serien, die ins Rennen um die beste Drama-Serie gegangen sind, finden Sie hier. Sieben Geschichten, die verschiedener nicht sein können, dennoch eines gemein haben: Mit ihren komplexen Narrativen bannen  sie Millionen Zuseher. Als beste Serie unter ihnen durfte sich heuer „Game of Thrones“ ausgezeichnet sehen, ein fantastisches Epos rund um Familie, Verrat, Macht und Liebe. Vollgepackt mit spannenden Wendungen, scharfen Dialogen und einer Prise mystischer Elemente ist hier für jeden was dabei.  Wenn das Erfolgs-Format nächstes Jahr in seine letzte Staffel geht, öffnet sich der Raum für neue Geschichten, die süchtig machen. 
 
Die besten Serien im Reality-Check 1/7

THIS IS US

Worum geht’s? Fast könnte man „This Is Us“ als Serie mit kathartischem Anspruch bezeichnen. Immerhin durchlebt man in jeder Folge der mittlerweile zwei Staffeln eine Vielzahl von Emotionen – von Freude &  Liebe über Trauer oder Wut.
Was wir von den Pearsons lernen können: Allen voran: Die besten Traditionen sind jene, die wir selbst für uns gestalten. Jack und Rebecca Pearson demonstrieren immer wieder, dass eine gute Ehe einer Mischung aus Ehrlichkeit und Humor bedarf. Erziehung ist kein Kinderspiel, weshalb die beiden lieber auf Teamwork setzen. Und zu guter Letzt: Das Leben teilt gern Zitronen aus. Die Frage ist, was Sie daraus machen.