Schoko schützt nach Herzinfarkt

Studie zeigt

Schoko schützt nach Herzinfarkt

Antioxidantien im Kakao schützen vor freien Radikalen.

© Getty Images

Schokolade beugt nach einer Studie nicht nur Herzproblemen vor, sondern istauch nach einem Herzinfarkt gut. Wer nach einem Infarkt zwei- bis dreimalpro Woche dunkle Schokolade esse, habe eine dreimal kleinereWahrscheinlichkeit, in den folgenden Jahren an einem erneuten Herzinfarkt zusterben, stellten schwedische Forscher in einer im "Journal of InternalMedicine" veröffentlichten Untersuchung fest.

Antioxidantien
Dies liege vermutlich an den im Kakao enthaltenenAntioxidantien, erklärte Kenneth Mukamal vom Beth Israel Deaconnes MedicalCenter in Boston (US-Bundesstaat Massachussetts), der an der Studiebeteiligt war. Diese schützen vor freien Radikalen - Molekülen, die sichüber die Zeit im Körper ansammeln und Zellen beschädigen können.

Gefahr sinkt
Die Forscher um Imre Janszky vom Karolinska Institutin Stockholm untersuchten in den frühen 90er Jahren knapp 1.200 Frauen undMänner, die erstmals wegen eines Herzinfarkts im Krankenhaus lagen. Bevordie Patienten nach Hause entlassen wurden, gaben sie Auskunft über ihreEssgewohnheiten im Jahr vor dem Infarkt. Die Wissenschafter beobachteten dieTeilnehmer dann acht Jahre lang und stellten fest, dass die Gefahr einestödlichen Herzinfarktes im gleichen Maß sank, in dem die Patienten dunkleSchokolade aßen.

Nicht zu viel!
Mukamal warnte dennoch vor übermäßigemSchokoladengenuss - schließlich seien sehr viele Menschen zu dick, wasebenfalls ein Gesundheitsproblem darstelle. Im Übrigen sei die schützendeWirkung nur bei Schokolade bewiesen, hob der Arzt hervor. "Bei Süßigkeitenallgemein haben wir keinen Nutzen festgestellt."