Pessimismus führt zu Herzproblemen

Positiv denken!

Pessimismus führt zu Herzproblemen

Positive Einstellung fördert laut Studie Gesundheit.

© sxc

Eine positive Lebenseinstellung senkt bei Frauen das Risiko fürHerzerkrankungen. Wer dagegen zu Pessimismus oder Zynismus neigt, entwickelteher solche Beschwerden und stirbt auch früher, wie eine große US-Studieergab. Zuvor hatte bereits eine niederländische Untersuchung gezeigt, dasseine negative Einstellung bei Männern die Sterblichkeit steigert.

Untersuchung
Nun untersuchten Mediziner der UniversitätPittsburgh rund 97.000 Frauen im Alter von 50 bis 79 Jahren, die anfangsweder an Herzproblemen noch an Krebs litten. In den folgenden acht Jahrenwar das Risiko der optimistischen Frauen für eine Herzerkrankung um neunProzent geringer als bei den pessimistischen Teilnehmerinnen.

Das allgemeine Sterberisiko lag sogar um 14 Prozent niedriger, wie dieMediziner im Fachblatt "Circulation" berichten. Bei den Frauen mitzynisch-feindseliger Einstellung lag das Sterberisiko um 16 Prozent höherals bei jenen Teilnehmerinnen, die gelassen waren.

Weniger Übergewicht und Diabetes
Generell littenoptimistische Frauen seltener an Übergewicht, Diabetes, Bluthochdruck, hohenCholesterinwerten und Depression. Aller selbst wenn die Forscher alle dieseFaktoren berücksichtigten, blieb die Verbindung zwischen Optimismus undGesundheit bestehen.

"Als Ärztin würde ich mich freuen, wenn die Menschen ihre negativeEinstellung verringern würden", sagt Studienleiterin Hilary Tindle. "Diemeisten Daten deuten darauf hin, dass ein dauerhafter hoher Grad vonNegativität die Gesundheit schädigt."