Emily

Starke Statements

Diese Model-Mamas stillen auf Instagram

Vom Mutterglück beflügelt zeigen sich Stars und Sternchen auf ihren sozialen Plattformen mitteilungsfreudig. Überraschende Babynews und kluge Hate-Konter.  

Im Zusammenhang mit Pandemie und Lockdown-Leben wurde aus wissenschaftlicher Sicht über einen potenziellen Babyboom 2020 spekuliert. Doch bis jetzt scheinen sich die Geburtenraten in Österreich, wie auch in Deutschland, in sehr unauffälligen Maßstäben zu halten. In den USA wurde sogar ein drastischer Geburtenrückgang für die kommenden Monate errechnet. Die Promi-Welt muss aber trotzdem nicht auf Nachwuchs verzichten, da so manch ­berühmter Sprössling in den letzten ­Monaten das Licht der Welt erblickte.

Neo-Mütter wie Elsa Hosk oder Emily Ratajkowski zeigen sich auf Social Media auch recht offen und lassen ihre Fans und Follower an den Freuden und Sorgen ihres neuen Lebensabschnitts teilhaben. Kritiker und Hasskommentare haben bei so viel Liebe keine Chance! 

"Brüste existieren, um Kinder zu füttern!" 

Auch Elsa Hosk gehört seit Kurzem zum Mama-Klub. Ihre Tochter Tuulilkki Joan Daly, kurz Tuuli genannt, stellt seit Februar die Welt des Models und ihres Partners Tom Daly auf den Kopf. Stolz postete die 30-Jährige ein Bild beim Stillen ihrer Tochter, von dem sich männliche Follower ­offenbar gestört fühlten. Den gemeinen Kommentaren entgegnete sie: „Wie kann man von so etwas Natürlichem irritiert sein? Brüste existieren, um Kinder zu füttern.“ Touché, Elsa! 

 

 

 

Gegen Geschlechter-Stereotype

Schon während ihrer Schwangerschaft veröffentliche das ­Supermodel einen Essay, in dem sie erklärte, das Geschlecht ihres Kindes nicht kommunizieren zu wollen. Sie wolle ein Elternteil sein, das sein Kind nicht selbst stereotypisiert, sondern ihm die Möglichkeit bieten, „seinen eigenen Platz in der Welt zu ­bestimmen“. Anfang März kam der Nachwuchs zur Welt, sein Name lautet Sylvester Apollo Bear. Ein Still-Selfie als feministischen Statement ließ nicht lange auf sich warten. 

 

 

 

Wunschbaby für Romee Strijd

Nach zwei Jahren des Bemühens klappte es 2020 für Model Romee Strijd endlich mit der Schwangerschaft, wie sie der „Vogue“ erzählte. Töchterchen Mint kam Anfang Dezember zur Welt, Strijds Liebe für sie sei „nicht zu ­beschreiben“. Über Instagram teilt die 25-jährige Mama Eindrücke aus dem Familienalltag, so auch die aktuellen Schlafschwierigkeiten ihrer kleinen Tochter.