Dunkle Farben liegen bei Luxusmöbeln im Trend

Luxusmöbel dürfen wieder elegant aussehen

Ein bisschen Havanna Lounge, ein bisschen Herrenzimmer: Bei Möbeln wirken dunkle Brauntöne hochwertig und elegant. In der Luxus-Abteilung beobachtet Ursula Geismann vom Verband deutscher Möbelhersteller diese Mode. Sonst bleibe Weiß die dominante Trendfarbe. Aber vor allem italienische Hersteller bieten viel Nussbaum, dunkle Eiche oder exotisches Wenge-Holz.

Auch hier gebe der Trend zur Natürlichkeit verbunden mit Hochwertigkeit die Ideen: "Es passt zum Thema Massivholz in Naturfarben, das wirkt sehr edel und elegant", sagt Geismann. "Hellere Hölzer wirken immer leichter, dunkles Braun strahlt Hochwertigkeit aus." Und so gebe es einzelne, vor allem teure Hersteller, die Weiß aus ihrer Kollektion schon wieder "rausschmeißen" und dunkles Braun verarbeiten. Bei den Gartenmöbeln für den kommenden Sommer 2010 seien gedeckte Naturtöne wie "Cappuccino" und "Mocca" keine Ausnahme mehr, teilte die Fachmesse "Spoga" in Köln jüngst mit - sie seien vielmehr "die Basis", die dann mit leuchtend-orangenen Accessoires wie Kissen aufgepeppt wird.

Eine "Wendung hin zum Ruralen und zu grob gehauenen Hölzern" bei der Einrichtung beobachtet Axel Venn, Professor an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim, der auch ein Designbüro in Berlin hat. "Astlöcher werden wieder natürlich in den Hölzern belassen und werden nicht zugeschmiert." Für ihn steckt dahinter derselbe Trend wie bei den Feuern hinter Glas für das Wohnzimmer, die auf der jüngsten Möbelmesse angepriesen wurden - für all jene, die keinen offenen Kamin haben oder haben können. "Oder ich stelle einen Bildschirm hin und lasse es flackern." DVDs mit prasselnden Kaminfeuern sind schon lange auf dem Markt. Da schließt sich dann der Trendkreis zur Technik - und zum, wie Venn es nennt, "Aufbäumen männlicher Eigenschaften".