Keine Segnung von Partnerschaften Geschiedener

Papst lehnt es ab

Keine Segnung von Partnerschaften Geschiedener

Papst Benedikt XVI. hat die Segnung von PartnerschaftenGeschiedener abgelehnt.

(c) sxc"Wir können keine Schritte gutheißen, die dazudienen, unrechtmäßige Verbindungen zu segnen", sagte der Papst bei einem Treffen mit französischen Bischöfen in Lourdes. Die Kirche halte ander Unauflösbarkeit der Ehe fest. Die Familie sei in der Krise, sagte Benedikt,das stabile Zusammenleben eines Paares mit seinen Kindern habe für viele denVorbildcharakter verloren. "Dabei zeigt die Erfahrung, dass die Familieder Grundstein jeder Gesellschaft und die lebendige Zelle der Kirche ist",fügte er hinzu.

Benedikt XVI.ermahnte die Bischöfe angesichts des Priestermangels in Europa erneut,"junge und weniger junge Menschen" zum Priesterberuf zu ermutigen. InFrankreich ist die Zahl der Priester seit den 70er Jahren um mehr als dieHälfte zurückgegangen. Außerdem mahnte er zur Toleranz gegenüber denTraditionalisten, die die Messe auf Latein feiern. Der Papst hatte dies imvergangenen Jahr wieder zugelassen und damit heftige Kritik ausgelöst.