Jedes zehnte Kind nicht gesichert

Mit dem Auto unterwegs

Jedes zehnte Kind nicht gesichert

 

(c) sxcWas unglaublich klingt, ist für Major Wolfgang Langer von der WienerVerkehrspolizei nahezu Berufsalltag. "Es kommt vor - in jedem zwanzigstenAuto, das wir anhalten", erzählte er.

 

Bei 20 Anhaltungen seien zehn Anzeigenwegen falscher Kindersicherung dabei. Jedes zehnte Kind sei im Fahrzeug garnicht angeschnallt.

MangelndeKindersicherung ein Vormerkdelikt
Dass mangelndeKindersicherung seit drei Jahren ein Vormerkdelikt ist, habe zwar dazu geführt,dass die Fahrer die Kleinen besser sichern, dennoch sei die Situationalarmierend. "Wir haben im vergangenen Jahr im Juni eine große Kampagnevor Schulen durchgeführt. Das Ergebnis war, dass jedes zweite Kind schlechtgesichert ist, wobei die Situation beim Schultransport schon besser gewordenist", räumte Langer ein.

Schlimm im Freizeitverkehr
Besonders schlimmsei es aber im Freizeitverkehr. Fälle, in denen Kleinkinder nicht angeschnalltwerden, weil nur kurze Distanzen zurückgelegt werden oder Mütter, die ihr Babywährend der Fahrt am Arm halten, seien keine Seltenheit.

Wobei es keinenUnterschied zwischen den Geschlechtern gäbe. Auffallend sei, dass Leute mitwenig technischem Verständnis oft Probleme bei der Kindersicherung haben.

Viel Aufklärungsbedarf
"Auch inMigrantenfamilien herrscht noch viel Aufklärungsbedarf. Hier spielt häufig diefinanzielle Situation, die Erfahrung aus der Heimat und schlicht die mangelndeInformation eine Rolle", so der Beamte. "Inzwischen haben wir einenFolder in fünf Sprachen drucken lassen", erzählte er. Damit wolle manverstärkt zur Bewusstseinsbildung beitragen.

"Jetzt imSommer werden wir wieder vermehrt Schwerpunktaktionen vor Freizeiteinrichtungendurchführen", sagte Langer. Ein Dorn im Auge ist dem Major dieAusnahmeregelung für Taxis von der Kindersicherungspflicht. Vor Unfällen sichersei man auch im Taxi nicht. "Hier sehen wir noch viel Verbesserungspotenzial",sagte er.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden