Jederzeit in Bestform

Gesund in jedem Alter

Jederzeit in Bestform

Länger jung, fit & schön bleiben: Ärztin Doris Gapp verrät, mit welchen Vorsorgestrategien Sie das Optimum aus jedem Lebensabschnitt holen.

20 plus - Jetzt die Weichen stellen!

Profi
Radio-Darling Doris Golpashin betreibt Gesundheitsvorsorge im besten Sinne: Schon zum Frühstück nascht sie Früchte mit Knäckebrot und Frischkäse (optimaler Kalzium-Lieferant für Knochen und Zähne!), trinkt täglich einen Liter Ingwer-Tee (kurbelt den Stoffwechsel an!) und nimmt Hautpflege ernst. „Ich verwende hochwertige Feuchtigkeitspflege, gehe zur Kosmetikerin und nie ohne UV-Schutz in die Sonne – obwohl ich ein dunkler Hauttyp bin“, so die Moderatorin und Schauspielerin.
Gelegentliche Fast-Food-Sünden gleicht sie mit viel Obst und Gemüse (frisch vom Naschmarkt!) aus.

Tipp der Ärztin:
Obwohl der Körper in jungen Jahren viel verzeiht, werden jetzt die Weichen für eine gesunde Lebensweise gestellt. Wichtig: Schon jetzt zumindest alle zwei Jahre zum Vorsorge-Check! Die Kosten übernehmen ab dem 18. Lebensjahr die Kassen.

Dos:
Check. Schon jetzt mit der jährlichen Vorsorgeuntersuchung beginnen!
Gynäkologe. Einmal jährlich Krebsabstrich plus Brust-Abtasten.
Top-Start. Zum Frühstück die Vitamintanks mit Fruchtsäften füllen.
Wasser. Die Haut braucht viel Feuchtigkeit – von innen und außen!

Don'ts:
Fast Food. Macht schlapp statt fit. Besser: Salate und Gemüse!
Sorglos. Nicht ohne UV-Schutz in die Sonne.
No Sports. Bei Mangel an Bewegung erschlafft das Bindegewebe.

30 plus - Auf die Signale des Körpers achten!


Am Zenit
Frisch wie ein steirischer Bio-Apfel und fit wie ein ­Nike-Sneaker: Für Ö3-Star Daniela Zeller könnte es nicht besser laufen. Das Gesund-Geheimnis der Strahle-Frau: „Ich habe gelernt, auf die Signale meines Körpers zu achten und weiß jetzt endlich, was mir gut tut.“
In ihrem Fall heißt das: Vollwertkost mit viel Gemüse und Fisch (Omega-3-Fettsäuren halten das Herz und die grauen Zellen auf Trab), grüner Tee statt Kaffee (sie gönnt sich nur eine Tasse pro Tag) sowie täglich ein Apfel (das enthaltene Pektin sättigt und senkt den Cholesterinspiegel). Beruflichem Stress (Zeller steht um 3.30 auf) kontert sie mit Power Napping (der Schlummer-Schlaf am Nachmittag verhilft zu neuen Energien) sowie mit Ashtanga-Yoga. Ihre Beauty-Tricks: Augencreme gegen Fältchen und Cellulite-Lotion für straffes Gewebe. Auch das Thema „Kind“ – Zeller ist seit sieben Monaten glücklich liiert – wird langsam spruchreif ...

Tipp der Ärztin: Viele Frauen fühlen sich jetzt in Bestform und haben beruflichen Erfolg – aber auch Stress. Viel Schlaf, regelmäßige Bewegung und Vitamine halten die Leistungskurve aufrecht. Wichtig: Einmal jährlich zum Muttermal-Check beim Hautarzt!

Dos:
Power-Kost.
Nährstoffe aus Fisch und Gemüse machen fit für den Erfolg.
Stress-Stop. Durch Ausdauersport, Spaß mit Freunden und Yoga.
Straff.
Gut gegen Dellen: Anti Cellulite Lotions und Zupf-Massagen.
Grüner Tee. Das in ihm enthaltene Katechin beugt Krebs vor und hält die Zellen länger jung.

Don'ts:
Nikotin.
Rauchen schwächt das Herz und die Fruchtbarkeit.
Falsche Fette. Zu viel Fleisch und Wurst am Abend stören die nächtliche Zellregeneration.
Nachlässig. Nicht auf die monatliche Selbstabtastung der Brust vergessen! www.krebshilfe.net

Lesen Sie weiter: 40 und 50 plus



40 plus - Rezepte für gesundes Anti-Aging

Expertin
Auf Schönheit ist sie spezialisiert: Die Wiener Ärztin Doris Wallentin nützt täglich die modernsten Therapien der ästhetischen Medizin, um ihre Patientinnen unauffällig zu verjüngen (Info: www.wallentin.cc). Ein gesunder Anti-Aging-Lebensstil versteht sich da von selbst. „Speziell an langen Ordinationstagen ernähre ich mich nach dem Ampelprinzip: Ich esse rotes, gelbes und grünes Obst und Gemüse. So kann ich sicher sein, alle Nährstoffe zu bekommen“, so die zweifache Mutter. Gegen schwindende Muskelmasse steht zwei bis dreimal pro Woche Hanteltraining am Programm und gegen Stress schwört Wallentin auf Kräutertees (Minze, Melisse) und Mini-Meditation: „Ich ziehe mich mental zurück und schalte mit sanfter Musik den Alltag aus. Nach fünf Minuten bin ich entspannt.“ Sonnenschutz ist Pflicht – nicht nur am Strand, sondern täglich. Spezielle UV-Schutz-Seren schützen die Haut auch beim Stadtbummel vor faltenfördernden UV-Strahlen. Und: Fruchtsäurecremen zaubern Fältchen weg.

Tipp der Ärztin: Der Körper verzeiht jetzt immer weniger. Bewusster Stressausgleich, Vitamine und Bewegung sind die besten Anti-Aging-Rezepte. Ab 40 zur Darmkrebsvorsorge: einmal jährlich einen Okkulttest machen (deckt Blut im Stuhl auf).

Dos:
Glatte Haut.
Täglich unter der Tagescreme ein Serum mit UV-Schutz (z. B: von SBT) verwenden!
Mammografie. Alle 2 Jahre zum Brust-Check!
Dinner Cancelling. Hält schlank und das Hormonsystem intakt.
Mediterran. Mittelmeerkost mit Fisch, Salat und Olivenöl schützt Herz und Körperzellen.

Don'ts:
Crash-Diäten.
Bauen Muskelmasse ab, die jetzt ohnehin weniger wird. Besser: Figur-Forming mit Hanteltraining!
Workaholic. Stress beschleunigt körperlichen und geistigen Verschleiß. Meditieren, Kräuter und B-Vitamine (in Bananen!) helfen beim Entspannen.

50 plus - Mit viel Schwung in die besten Jahre


Energiebündel

Sie hat ein Gespür für Farben, Formen und Figuren: Eva Stefanski arbeitet als Stilberaterin in Wien (Tel.-Nr.: 0676/5483733). Gerade deshalb weiß sie aber auch, dass wahre Schönheit von innen kommt: „Schöne Gedanken bewirken einen entspannten Gesichtsausdruck. Schon fühlt man sich jünger – und sieht auch so aus“, weiß die Oma eines kleinen Buben. Als Vegetarierin schwört sie auf gesunde Eiweißquellen (Fisch, Soja, Hülsenfrüchte) sowie auf Aloe vera: „Seit ich das trinke, strotze ich nur so vor Energie. Wechselbeschwerden kenne ich nicht. Und es gibt nichts Besseres für Haut und Haare.“ Außerdem tut sie alles, um die Durchblutung anzuregen: Wechselduschen, Massagen mit dem Luffa-Handschuh sowie viel Bewegung an der frischen Luft. Kraft tankt Stefanski beim Spielen mit Enkerl Jakob (fast 2), bei einer gemütlichen Tasse Tee sowie beim Lesen: „Ein gutes Buch ist das wirksamste Anti-Stress-Mittel.“

Tipp der Ärztin: Wechseljahre und Wertewandel – das sind die Herausforderungen der „Fünfziger“. Durch den Östrogenmangel steigt das Risiko für Herz-, Knochen- und Krebserkrankungen. Vorsorge ist wichtiger denn je: alle zwei Jahre Mammografie, alle sieben Jahre Darmspiegelung. Und: Osteoporose- und Augen-Check. Ab 60: zum Hörtest!

Dos:
Phyto-Hormone.
Sojaprodukte oder Rotklee (Apotheke) gleichen das Östrogendefizit im Wechsel aus. Fazit:
bessere Stimmung, weniger schwitzen, Krebs-Schutz.
Check. Alle sieben Jahre zur schmerzfreien (!) Darmspieglung.
Knochenschutz. Am besten mit viel Bewegung an der Sonne!
Brain-Jogging. Pro Tag 10 Minuten Denksport stärkt das Gedächtnis. Und: neugierig bleiben!

Don'ts:
Übergewicht.
Gefährlich fürs Herz, belastend für die Knochen.
Hektik. Zu schnelles Essen behindert die Nährstoffaufnahme und sorgt für Magenprobleme.
no sports. Besser: Rückengymnastik! Hält die Wirbelsäule elastisch und beugt Osteoporose vor.