Heute purzeln die Hitze-Rekorde

Hitze-Höchstwerte

Heute purzeln die Hitze-Rekorde

Der bisherige Rekord von 39 Grad in St. Pölten im Jahr 1957 könnte gebrochen werden.

Wer kann, bleibt heute am besten im kühlen Wasser. Bild: © APA

Heute wird für Statistiker und Meteorologen gleichermaßen spannend. Denn dieprognostizierten Höchsttemperaturen könnten auch an einigen Hitzerekordenrütteln. Spitzenreiter in dieser Bestenliste ist die niederösterreichischeLandeshauptstadt St. Pölten. Dort kletterten am 8. Juli 1957 dieQuecksilbersäulen auf exakt 39,0 Grad. Auf Platz zwei findet sich übrigensder jüngste Höchstwert: Am 20. Juli 2007 wurden in Eisenstadt 38,7 Gradgemessen.

Alle Details zum Wetter

Auch Wien bescherte der 8. Juli 1957 die seit Beginn der Messungen im Jahr1872 höchste gemessene Temperatur von 38,3 Grad. Dieser Wert scheint inGefahr, haben die Experten von der ZAMG auf der Hohen Warte für denDonnerstag 38 "Krügeln" vorausgesagt.

"Zittern"
Da sich heute die Hitze auf ganz Österreichverteilt, müssen auch die Spitzenwerte anderer Landesmetropolen "zittern":Graz zum Beispiel, mit 38,0 Grad am 4. Juli 1950, oder Linz mit dem selbenWert am 21. August 1943. Innsbruck und Salzburg teilen sich sowohl dieHöchsttemperatur als auch den Tag, an dem sie erzielt wurde: 37,7 Grad am11. Juli 1984.

Am 5. Juli 1950 wurden in Klagenfurt 37,4 Grad registriert - niemals zuvorund danach war es in der Kärntner Landeshauptstadt so heiß gewesen. Am Donnerstag, könnte es unter Umständen soweit sein. Vergleichsweise kühle36,6 Grad bedeuteten am 11. Juli 1984 Rekord in Bregenz. Vielleicht werdennach dem 23. Juli 2009 die Tabellen umgeschrieben werden müssen.

Badeseen erreichen Badewannen-Temperaturen
Österreichs Badeseenerreichen langsam aber sicher Badewannen-Temperaturen. Der Spitzenwert von26 Grad wurde am Badesee Rauchwart (NÖ), im Siniwelt Bade-undFreizeitparadies (ST) sowie am Hafner See, am Sulmsee, am Keutschacher undam Rauschele See (alle Kärnten) gemessen. Zum Vergleich: Lediglich dasÄgäische Meer bei Kreta hat mit 27 Grad knapp die Nase vorn.

Auch nicht gerade eisig waren die Alte Donau (Wien), der Badesee Geboltskirchen(OÖ), der Holzöstersee (OÖ), die Wellwelt Kumberg (ST) sowie derFlatschacher See, der Klopeiner See, der Maltschacher See, der OssiacherSee, der Turnersee und der Wörthersee (alle K) mit jeweils 25 Grad.Auffällig dabei ist, dass man vor allem beim Badevergnügen im südlichstenBundesland keine Gänsehaut befürchten muss.

Apropos Gänsehaut: Trotz Hitze mit Temperaturen bis weit über 30 Grad gibtes auch Seen, deren Wasser sehr wohl für sprichwörtliche Abkühlung sorgt.Der Hallstätter See zum Beispiel, oder der Traunsee mit überauserfrischenden 18 Grad. Über- bzw. untertroffen werden die beiden Gewässer imSalzkammergut lediglich vom Achensee (Tirol) und vom Badesee Flachau-Winkl(Salzburg) mit jeweils nur 17 Grad.