Kate

Eine wie Keine

Herzogin Kate wird 40: ihr Leben, ihre Familie & ihr Erfolgsgeheimnis

Artikel teilen

Der strahlendste Stern am royalen Himmel wird 40: Warum Herzogin Kate bei Königlichen sowie Normalsterblichen so beliebt ist wie kaum eine andere – und warum 2022 ihr Jahr wird.  

Eine Bürgerliche in der ersten Reihe der (Brit-)Royals – am 9. Jänner darf sich Herzogin Kate nicht nur von Ehemann William und ihren drei Kids, sondern auch von der Welt feiern lassen. Denn die Beauty, die den angestaubt anmutenden Windsors einen glamourösen, modernen Anstrich verpasst, wird 40!

Ikone
. „Kate erfüllt ihre Rolle sehr gut. Sie wurde auch so erzogen, um einem Mann in der ersten Reihe Rückhalt zu geben“, erklärt Royal-Expertin Lisbeth Bischoff im MADONNA-Talk. Tatsächlich deutet viel darauf hin, dass die 1982 geborene Catherine Elizabeth Middleton schon früh auf das große königliche Leben hingearbeitet hat. Das älteste Kind des Piloten Michael und der Stewardess Carole, die mit dem Versandhandel von Partyartikel Millionär:innen wurden, soll laut Historiker:innen sogar blaues Blut haben! Kate, die eine sehr enge Bindung zu Schwester Pippa und Bruder James hat, besuchte teure Privatschulen und engagierte sich sozial. Im Herbst 2001 lernte sie dann ihren Traumprinzen William (der heuer am 21. Juni 40 wird) kennen, beide studierten an der Eliteuni St. Andrews. 2004 wurde sie als seine Freundin bekannt, 2007 war wegen des großen Drucks auf die Beziehung durch die Medien kurze Zeit Funkstille. Am 20. Oktober 2010 verlobten sich die Turteltauben in Kenia, die Traumhochzeit am 29. April 2011 in Londons Westminster Abbey bewegte weltweit die Massen.

Privat. Zehn Jahre danach scheint Kate voll in ihrer Rolle aufzugehen. Über ihren Charakter ist wenig bekannt: Laut Kennern soll sie reif, bodenständig und freundlich sein – die Liebe zum Sport und zur Natur teilt sie mit ihrem Schatzi. Ihre Kids George (8), Charlotte (6) und Louis (3) sind ihr ganzer Stolz. Ein Insider zu People: „Die Herzogin ist enorm involviert in jeden einzelnen Teil ihres Tages. Sie führt gerne ein normales Leben.“ Das merken die Menschen, die „Normalo-Kate“ lieben. Apropos lieben: Jedes Teil, das die Kunstgeschichte-­Absolventin trägt, ist binnen kürzester Zeit ausverkauft. Was sie trägt, ist Trend – der sogenannte „Kate-Effekt“.

Aushängeschild.
Doch diese Bewunderung fordert auch Opfer: Kate soll nach wie vor Angst vor Fehlern in der Öffentlichkeit haben. Sie liefert jedoch immer eine makellose Performance ab, die nicht jedem gefällt. Bischoff: „Für meine Begriffe verkörpert sie ein schreckliches Frauenbild! Sie hat nichts zu sagen, sie muss nur schön sein und Kinder für die Thronfolge gebären. Das hat sie auch gemacht.“ Nach dem skandalösen Abgang von Schwägerin Meghan steht Kate mehr denn je im Fokus. Doch Bischoff ist sich sicher, dass Kate weiterhin abliefern wird. Nachsatz: „2022 wird ihr Jahr.“  

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo