Handy-Kinder-Kodex schützt

Kids am Handy

Handy-Kinder-Kodex schützt

Für den richtigen Umgang mit dem Mobiltelfon startet die freiwillige Selbstverpflichtung österreicher Mobilfunker.

(c) sxc

Der österreichische Handy-Kinder-Kodex gibt Anleitungenzum richtigen Umgang mit dem Mobiltelefon durch Kinder und Jugendliche.

Freiwillig
Mit derfreiwilligen Selbstverpflichtung greifen die heimischen Mobilfunker daseuropäische Rahmenwerk für die sichere Benutzung von Handys auf. Der Kodex fürEltern und Kinder wird in den Verkaufsstellen der Mobilfunkbetreiberverteilt werden, hieß es in einer Aussendung des Branchenverbands ForumMobilkommunikation (FMK).

Zugriffskontrolle
Der europäische Aufruf zum Kinder- und Jugendschutz beiMobiltelefonen beinhaltet die Möglichkeit einer Zugriffskontrolle auf Inhalte,die für Erwachsene bestimmt sind, Sensibilisierungskampagnen für Eltern undKinder, die Klassifizierung kommerzieller Inhalte nach nationalen Regeln derSittlichkeit und Angemessenheit sowie die Bekämpfung illegaler Inhalte aufHandys.

Österreich schützt
Der österreichische Handy-Kinder-Kodex gibt Anleitung,wie mit für Kinder ungeeigneten Services umzugehen ist. Die heimischenMobilfunker wollen derartige Inhalte kennzeichnen und dafür Sorge tragen, dassdie mit ihnen in einem Vertrags-Verhältnis stehenden Anbieter solcher Inhalteeine Kennzeichnung vornehmen.

Zusätzlich hat jedes Mobilfunkunternehmen eineJugendbeauftragte ernannt und das FMK hat eine eigene Webseite mitInformationen und konkreten Tipps für Kinder und Eltern errichtet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.handykinderkodex.at