Kleiner Trick: Von der Arbeit direkt zum Training

TRAINING

Gute Vorsätze: "Motiviert sein reicht nicht"

Die Motivation, sich gesund zu ernähren und mehr zu bewegen, ist bei vielen Menschen vorhanden. Aber vom Vorsatz zur Tat ist ein langer Weg. "Wenn jemand motiviert ist, sein Leben zu ändern, es aber nicht schafft, fehlt ihm gewöhnlich die Fähigkeit, sich selbst zu steuern", erklärt Sportpsychologe Reinhard Fuchs im deutschen "Diabetiker Ratgeber". Aber diese Fähigkeit könne man trainieren.

Man müsse sich bewusst machen, warum man sich zum Beispiel nicht regelmäßig bewegt. Wer sich etwa nach der Arbeit, zuhause angekommen, nicht mehr zum Sport aufraffen kann, sollte die Sporttasche schon morgens mitnehmen und nach Feierabend erst gar nicht heimfahren. Und vor allem: die Regelmäßigkeit einhalten. Fuchs: "Rhythmisieren ist sehr wichtig." Genauso schwer kann es sein, Veränderungen im Essverhalten durchzuhalten. Beim Essen gehen gute Vorsätze oft verloren, weil man zum Beispiel in Gesellschaft nicht aus der Reihe tanzen will. Doch da sollte man Freunde und Bekannte bitten zu respektieren, dass man nicht alles isst. "Jemand, der Probleme mit dem Alkohol hat, muss das ja auch tun", sagt Experte Fuchs.