Für einen guten Start zum Schulanfang

Schulstart

Für einen guten Start zum Schulanfang

Lernhilfen und Praktisches für die Schule

Für einen guten Start zum Schulanfang

Mit effektiven Lerntechniken, mit Motivation, einem Ziel vor Augen und durchdachten Produkten gelingt der Start ins neue Schuljahr leichter

Das Wichtigste für einen guten Schulstart sind natürlich zuerst einmal die Ferien! Die dürfen Sie ruhigen Gewissens Ferien sein lassen! Ihre Kinder brauchen diese Zeit für sich, zum Entspannen, Sommer-Genießen und um Kraft fürs neue Schuljahr zu tanken. Sich in der letzten Ferienwoche allmählich wieder auf die Schule einzustellen, genügt für Kinder völlig.

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Sie als Eltern aber können sozusagen „ganz im Verborgenen“ lange bevor der erste Schultag auf dem Kalender steht, die Grundlagen für einen guten Start legen.

Kleine Schulanfänger beispielsweise machen mit einfachen Lernspielen bereits Bekanntschaft mit Zahlen und Buchstaben und üben nebenher, sich zu konzentrieren. So fällt der Beginn in der Schule leichter.

Das Allerwichtigste überhaupt beim Lernen aber ist, mit Köpfchen zu lernen. Denn ab und zu braucht es Strategien, um in der Schule gut zurechtzukommen. Eine der effektivsten: Lernen mit Spaß – und dem Ziel, eigenverantwortlich die Schule zu meistern!

Lernen lernen – gewusst wie!

Das JAKO-O Gern-Lern-Buch bietet Schülern und Schülerinnen ab 8 Jahren insgesamt 55 Tipps zu Lern- und Arbeitstechniken und zeigt, was sie tun können, um Lernstoff besser zu speichern, Klassenarbeiten sicher zu meistern, die mündliche Mitarbeit zu verbessern, Hausaufgaben konzentriert und zielstrebig zu erledigen, gut organisiert die persönliche Zeit zu „managen“ sowie motiviert und selbständig zu lernen. Und das mit fundierten Anregungen des erfolgreichen LernTeams aus Marburg. Für Lieber-hörend-Dazulerner gibt’s die Kniffe des Lernen-Lernens auch als Hörbuch auf CD.


Bloß nicht den Überblick verlieren...

Voraussetzung für ein konzentriertes, erfolgreiches Lernen sind neben einer positiven Beziehung zwischen Eltern und Kind eine ungestörte Lern-Atmosphäre, ein „mitwachsender“, aufgeräumter Arbeitsplatz, bei dem alle nötigen Arbeitsmaterialien schnell griffbereit sind, und ein strukturierter Tagesablauf, bei dem neben Schule und ersten Pflichten auch Hobbys und Freunde nicht zu kurz kommen.

Mit dem Wochenplaner von JAKO-O „verschwitzen“ Kinder nichts mehr so leicht. Übersichtlich zeigt er auf einen Blick, was an Terminen und/oder Unterrichts-Stunden anliegt. Der tolle „Assistent“ ist gleichzeitig Schreibtischunterlage, die dank überschaubarem A3-Format auch auf kleinen Tischen Platz findet. Seine glatte, robuste Vorderseite aus flexibler Folie ist feucht abwischbar, die Moosgummi-Unterseite rutschfest. Dank anklebbarem Aufhängehaken nimmt der Wochenplaner aber auch gern an Wänden oder Schränken Platz. Und einen Stift inklusive Klemmhalterung hat er auch in petto.

Der Arbeitsplatz – auf der Höhe der Zeit?

Einen Blick sollten Sie auch auf den Arbeitsplatz Ihres Kindes werfen. Vor allem die Höhe von Stuhl und Schreibtisch gilt es regelmäßig anzupassen. Bei der richtigen Einstellung berühren die Füße in der hinteren Sitzhaltung mit der ganzen Sohle den Boden und die Rückenlehne stützt den Rücken bis unterhalb der Schulterblätter ab. Optimal ist es, wenn eine bewegliche Sitzfläche das dynamische Sitzen fördert. Bei der Arbeit mit einem Computer sollte der Abstand zum Bildschirm etwa eine Armlänge betragen. Hilfreich kann die Verwendung einer Buchstütze oder einer ähnlichen Vorrichtung sein, damit Ihr Kind lernen kann, ohne den Rücken krumm zu machen.

Schulkinder als Lastesel?

Ein Thema, das in punkto Rücken viel zu oft noch vernachlässigt wird, ist der Schulranzen. Dieser soll, laut Experten, samt Inhalt 10 % des Körpergewichts des Kindes nicht überschreiten. Tests in Schulen ergaben jedoch, dass das fast nie der Fall ist. Was Kinder tagtäglich tragen, ist einfach zu viel für ihren Rücken. Teilweise schultern sie bis zu 35 % ihres Körpergewichts.

Aus diesem Grund hat JAKO-O gemeinsam mit anderen Eltern und Kindern den Schulranzen-Trolley ausgetüftelt. Dieser nimmt schleppgeplagten Kindern das Gewicht ab und hat für Treppen, Bus, Bahn & Co. dennoch eine Rucksack-Funktion. Seine gepolsterten Schultergurte „verstecken“ sich nämlich in der RV-Tasche im Rücken und kommen auf Wunsch einfach zum Einsatz. Danach geht’s dank der einfach in 2 Stufen ausziehbaren Teleskopstange wieder rollend weiter. Also Fahren oder Tragen – je nach „Umständen“. Das hilft Ihrem Kind, den Schulalltag leichter zu meistern.


Mehr Lernhilfen und Praktisches für die Schule finden Sie auf der
Website JAKO-O.at/lernen