Frühjahrsmüdigkeit ade!

50 Tipps

Frühjahrsmüdigkeit ade!

Sie fühlen sich müde undantriebslos? Willkommen in der Frühjahrsmüdigkeit! Wir sagen Ihnen,wie Sie dieses Tief bekämpfen können.

Raus aus der Frühjahrsmüdigkeit! (c) sxcGerade nach denWintermonaten stecken viele Menschen in einem Leistungstief. Lesen Sie hier die 50 besten Tipps, umdem Frühjahr vital und aktiv zu begegnen - durch vitaminreiche Nahrung, viel Bewegung und kleinen Psychotricks!

1. Sonnenbad
Tanken Sie so viel Sonne wie Sie können. Packen Sie sichwarm ein, nehmen Sie ein Sitzkissen mit und genießen Sie die erstenSonnenstrahlen auf einer Parkbank. Lässt sich die Sonne gar nicht blicken istkünstliche Sonne (kurzer Solariumbesuch) eine Alternative.

2. Obst genießen
Wird es warm greifen wir gerne zu Obstsalat undBeeren-Jogurt. Das können Sie aber auch umdrehen und jetzt schon mal dasleckere Obst schlemmen.

3. Frische Luft
Raus in die Natur! Tanken Sie so viel frische Luft wie möglich. Egal ob Sie nureinen Spaziergang machen oder mit Ausdauertraining fit in den Frühling startenmöchten. Walken, Radfahren oder Joggen bringt den Kreislauf in Schwung.

4. Bettgymnastik
Vor dem Aufstehen, den Körper optimal aktivieren: Strecken Sie Arme und Beine,ballen Sie die Hände zu Fäusten, krümmen Sie die Zehen - dabei kräftigdurchatmen - die Beine hoch anheben und radfahren. Oder: Ein Bein und denanderen Arm lang ausstrecken, Fünf Mal Seitenwechsel. Anschließend: Einatmen.Den ganzen Körper anspannen, dabei ausatmen. Fünf Wiederholungen.

5. Lebenselixier Wasser
Müdigkeit ist oft auf einen zu niedrigen Blutdruck infolge vonFlüssigkeitsmangel zurückzuführen. Gelangt mehr Flüssigkeit in den Kreislauf,pendelt sich der Blutdruck wieder ein. Die goldene Regel: pro KilogrammKörpergewicht 30 ml warmes Wasser, wiegen Sie 70 Kilo sollten Sie 2,1 LiterWasser pro Tag trinken.

6. Kopfsache
Stellen Sie sich bereits vor dem Einschlafen vor, dass Sie am nächsten Morgenenergiegeladen, frisch und munter erwachen werden. Und morgens, noch bevor Siedie Augen öffnen, denken Sie an eine Situation, in der Sie sich stark undleistungsfähig fühlten. Das kann auch im vergangenen Urlaub gewesen sein. AlsSie sich in die Fluten stürzten und die erfrischende Meeresbrise genossen.

7. Kreislauf in Schwung bringen
Ideal sind Wechselduschen mit warmen und kalten Wasser. Auch ein wöchentlicherSaunabesuch stärkt das Herz-Kreislauf-System.

8. Sich wach klopfen
Stimulieren Sie Ihren Lymph- und Blutfluss, indem Sie mit lockeren Fäusten denganzen Körper von unten nach oben abklopfen. Zuerst die linke, dann die rechteSeite.

9. Sonnenbrille
Kaufen Sie sich eine Sonnenbrille und packen Sie diese stattdem Regenschirm in Ihre Handtasche – macht schon Spaß allein diese wieder aufdem Haar zu tragen.

10. Sommerdüfte
Das schwere Winterparfüm hat jetzt wirklich ausgedient! Wegdamit in den Schrank und her mit einem leichten, blumigen Duft.

Weiterlesen: Tipp 11 - 20


Raus aus der Frühjahrsmüdigkeit! (c) sxc11. Bodylotion
Sie haben im Winter die Hautpflege etwas vernachlässigt?Jetzt ist es wieder Zeit den Body Sommerfit zu machen und dieFrühjahrsmüdigkeit auszutreiben. Holen Sie sich eine Bodylotion, die IhrenKörper pflegt und sie zum strahlen bringt.

12. Tagescreme mit LSF

Die ersten Sonnenstrahlen können unsere wintergestressteHaut stark reizen. Vergessen Sie nicht den Lichtschutzfaktor. Ein angenehmerSommerduft in der Creme macht uns munter.

13. Schwimmen gehen
Der beste Checkpoint für Figur und Badestyling ist dasSchwimmbad. Body fit machen und nach der Schwimmmode Ausschau halten.

14. Energiekick durch Pflanzenöle
Morgens in Rosmarin baden. Das erfrischt und belebt. Für zwischendurch: einpaar Tropfen Minzöl auf die Schläfen reiben.

15. Gönnen Sie sich was
Ob ein leckeres Schokoladencroissant, ein Spritzer vom teuren Lieblingsparfumoder eine Viertel Stunde Kuscheln mit dem Haustier: Streicheln Sie Ihre Seele!

16. Treiben Sie es bunt!
Bringen Sie Farbe in Ihr Leben: Rote Kerzen, Handtücher und Tischdeckenvertreiben die Müdigkeit und bringen gute Laune.

17. Beim ersten Weckrufaufstehen
Stehen Sie gleich beim ersten Weckruf auf. Wer weiterschläftund sich noch etliche Male wecken lässt, bleibt den Tag über länger müde.

18. Gardinen auflassen
Lassen Sie die Sonne und frische Luft in die Wohnung.

19. Frühjahrsputz im Haus/Wohnung
Jetzt steht der Frühjahrsputz an: Der macht die Wohnung undauch gleich Sie fit.

20. Frühjahrsputz imKleiderschrank
Bevor Sie sich die neuen Frühjahrs-Teile zulegen, gilt:Bringen Sie Ihren Kleiderkasten zuerst auf Vordermann. So einfach funktioniertes

Weiterlesen: Tipp 21 - 30


Raus aus der Frühjahrsmüdigkeit! (c) sxc21. Frischer Raumduft
Zaubern Sie Frische mit Raumdüften wie Zitrone oder Lavendelin die Wohnung.

22. Handtaschen mit Pep
Sie sind unsere treusten Begleiter – Handtaschen. Wählen Siejetzt ein neues Model, in bunten Farben und leichten Stoffen. Das peppt unsauf!

 

23. Vitaminreiche Kost
Viel Obst und Gemüse essen. Es enthält neben Mineralstoffen viel Vitamin C undE, welche das Immunsystem stärken und die Neubildung der Zellen fördern. WählenSie zudem eher Vollkornprodukte, da sie reich an Vitaminen der B-Gruppe sindund die Produktion des Glückshormons Serotonin fördern.

24. Eisessen gehen
Es macht so viel Spaß schon jetzt Eis zu schlecken!

25. Enten füttern
Wann haben Sie das zuletzt gemacht? Keine Ahnung? Auf geht’sin den Park und Brotstückchen nicht vergessen!

26. Vitamin D inder Nahrung
Worin steckt besonders viel Vitamin D? Das Vitamin steckt vor allem in Fischenwie Makrele, Hering oder Forelle: Eine 150-Gramm-Portion deckt den Bedarf füreine ganze Woche! Auch in Milchprodukten und Rinderleber oder Lebertran stecktdas "Sonnenvitamin". Vegetarier müssen auf Eier oder Pilze(Champignons) zurückgreifen. Studien zufolge tritt eine Unterversorgung amehesten gegen Ende des Winters auf.

27. Fit imSupermarkt
Nutzen Sie die Wartezeit an der Kasse. Heben Sie den mit Lebensmittel gefülltenEinkaufswagen ein Stückchen in die Höhe: 5 Sekunden halten und dann vorsichtigwieder absetzen. Übung so oft wie möglich wiederholen. Das strafft die Arme.

28. Dehnungsübungen
Wenn Sie morgens aus dem Bett steigen, strecken Sie sich mal richtig durch.Dehnen Sie sich auf dem Weg ins Bad und strecken Sie Ihre Gelenke. Nehmen Siesich dabei die Katzen zum Vorbild, die das regelmäßig und sehr genussvoll tun.Arme bis an die Decke strecken, lange Schritte machen, die Schultern langsamkreisen lassen, den Kopf behutsam drehen und vor- und zurückneigen. So oft wiemöglich wiederholen.

29. Fenster putzen
Beim Fenster putzen verbrauchen Sie Kalorien und halten Ihre Wohnung schön! DieArme werden schlanker! Auch bei anderen Haushaltstätigkeiten kann sich derKalorienverbrauch sehen lassen.

30. Fit im Büro
Strecken Sie Ihre Finger durch. Geben Sie die Hand mal von der Computer-Mouseund spreizen Sie die Finger.

Weiterlesen: Tipp 31 - 40


Raus aus der Frühjahrsmüdigkeit! (c) sxc31. Gehen SieShoppen!
Bestellen Sie nicht übers Internet, sondern gönnen Sie sich eine ordentlicheShopping-Tour. Dabei legen Sie ganz nebenbei ein paar Kilometer zurück. Werschwere Einkaufstaschen trägt, trainiert auch die Arme!

 

32. Musik hören
Starten Sie inden Tag mit Powermusik. Besser keine Schmalzsongs zum Frühstück.

33. Schmuck wechseln
Ja es gibtwirklich Sommer- und Winterschmuck. Schließlich wird die Rentierkette jetztnicht mehr und der Blumenring jetzt erst jetzt aufgetragen.

34. Auf den Hund kommen
Wer sich schonimmer einen Hund zulegen wollte und die Verantwortung übernehmen will, der hatim Frühjahr genau die richtige Zeit gefunden. Aber auch für die Nichtbesitzerkann ein Spaziergang mit dem Nachbarshund eine Alternative sein.

35. Fleißarbeit
Der Morgen istjetzt heller und lädt gerade zu ein, fleißig zu sein. Ob Nebenjob Zeitungsaustragenoder einfaches Müllrausbringen – Sie sind dann bestimmt schnell wach und fitfür den Tag und haben am Abend mehr Zeit für sich.

36. Frisch gepresster Orangensaft
Statt Kaffeegreifen Sie doch zu frisch gepressten Säften, z. B. Orangensaft.

37. Leichteres Bettzeug
Die dicken Daunensollten wieder zurück in den Schrank für den nächsten Winter. Jetzt reicht dieleichtere Sommerdecke.

37. Abendspaziergang vorm Schlafengehen
Macht den Schlafviel erholsamer und somit den Start in den folgenden Tag einfacher: ein kurzerSpaziergang vorm Schlafengehen.

39. Sport im Freien
Jetzt ist wiederZeit für Tennis, Basketball und Co. im Freien!

40.Treffen im Freien
Warum im Cafe mitFreunden treffen? Ihre Freunde haben bestimmt auch Lust frische Luft zu tanken– vielleicht geht’s gleich zum Picknick?

Weiterlesen: Tipp 41 - 50


Raus aus der Frühjahrsmüdigkeit! (c) sxc41. Sommerurlaub buchen
Erleben Sie dieVorfreude auf den Sommerurlaub.

 

42. Grillen
Der Sommerspaß Grillenmacht Lust auf mehr. Laden Sie Freunde ein und essen Sie im Freien, wenn dasWetter mitspielt.

43. Kurse beginnen
Neues Jahr –neues Glück. Seien Sie Ihres Glückes eigener Schmied! Ob beruflich oder privat:Melden Sie sich für Kurse (Sport, Tanz, Sprache, usw.) an.

44. Umdekorieren
Und spätestensjetzt wirklich die letzte Weihnachtsdekoration wie Fenstersterne undRentierkerzenhalter verschwinden lassen.

45. Treppe statt Fahrstuhl
Wählen Sie dieTreppe statt den Fahrstuhl – gut für Ausdauer.

46. Fahrrad statt Bus/U-Bahn/Auto
Wer keine ewigweiten Strecken zurücklegen muss, kann auch mal auf Bus/U-Bahn oder Autoverzichten und mit dem Fahrrad fahren.

47. An-Pflanzen
Kümmern Sie sichum Ihre Pflanzen oder pflanzen Sie wieder Neues an.

48. Kurzurlaub (verlängertes Wochenende) machen
Kurzurlaube von 2bis 4 Tagen wirken Wunder. Sie frischen uns auf ohne dass wir zu vieleUrlaubstage verbrauchen.

49. Cabrio fahren/kaufen
‚Oben ohnefahren’ und den Wind im Gesicht genießen!

50. Frische Schnittblumen
Verschönern SieIhre Wohnung mit frischen Blumen – da hält der Frühling Einzug!