Frauen verdienen 25% weniger

Einkommensschere

Frauen verdienen 25% weniger

Frauen haben in Österreich beim Gehalt das Nachsehen. Nur in Estland ist die Einkommensschere zwischen Männern und Frauen größer.

(c) sxcAufregung um eine brandaktuelle Eurostat-Studie. In Österreich verdienen Frauen im Schnitt um 25,5 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Damit belegt Österreich hier den zweitschlechtesten Platz in der EU. Nur in Estland geht die Einkommensschere mit 30,3 Prozent noch weiter auseinander. Im EU-Schnitt beträgt der Unterschied bei der Bezahlung 17,4 Prozent.

Hauptgrund für die schlechte Platzierung: Österreich hat einen hohen Anteil von Teilzeitarbeiterinnen, was sich besonders stark auf die Statistik auswirkt.

EU rügt Österreich
EU-Sozialkommissar Vladimir Spidla hat die Situation in Österreich als „sehr schlecht“ bezeichnet. Dass Österreich am vorletzten Platz rangiere, habe tiefere Gründe, die in der Gesellschaft lägen, so Spidla.

Überraschungen gibt es bei den „frauenfreundlichsten“ Ländern: Mit nur 4,4 Prozent Unterschied liegt Italien für die Frauen gesehen am besten. Auf den Plätzen folgen Malta und Polen.

Riesige Differenz

Gehälter

Estland    30,3%
Österreich    25,5%
Niederlande    23,6%
Slowakei    23,6%
Tschechien    23,6%
Zypern    23,1%
Deutschland    23,0%
Großbritannien    21,1%
Griechenland    20,7%
Finnland    20,0%
Litauen    20,0%
Schweden    17,9%
Dänemark    17,7%
Spanien    17,6%
Irland    17,1%
Ungarn    16,3%
Frankreich    15,8%
Lettland    15,4%
Bulgarien    12,7%
Rumänien    12,7%
Luxemburg    10,0%
Belgien    9,1%
Portugal    8,3%
Slowenien    8,3%
Polen    7,5%
Malta    5,2%
Italien    4,4%