Cirque à la Carte -  Eventgastronomie

Show-Einlagen

Duell um die Krone in der Koch-Manege

„Palazzo“ und „Cirque à la Carte“ buhlen mit Eventgastronomie um Publikum.

Bisher waren artistische und künstlerische Einlagen das Salz in der Suppe des Palazzo. Als Österreichs einziges Gourmet-Theater wartete man bisher, auch im aktuellen Programm, (Majestic) mit Speisen von Starkoch Reinhard Gerer auf, während Künstler waghalsige Einlagen lieferten – bis jetzt.

Denn ab Mittwoch, 19 Uhr, heißt es: „Manege frei“ für den Cirque à la Carte in der Eventpyramide Vösendorf. Vor den Toren Wiens will Austria Trendhotel-Direktorin Elisabeth Wimmer eine ebenso faszinierende Dinner-Show wie das Palazzo im Prater anbieten.

Dem Vernehmen nach sieht der bisherige Platzhirsch darin aber keine Konkurrenz. Doch beim Cirque à la Carte präsentiert man schon beim Kick-off zahlreiche Attraktionen. Das Duell der Eventgastronomie ist somit eröffnet!

„Cirque à la carte“-Kick-off
Kein geringerer als Musical-Star Uwe Kröger wird durch den Abend führen und gleichzeitig auch noch eine Sangeseinlage geben. Weitere Show-Acts wie Sängerin Domino Blue und Akrobaten, die in 42 Meter Höhe schwindelerregende Stunts zeigen, garantieren für Unterhaltung. Höhepunkt des Abends soll eine eindrucksvolle Pyrotechnik-Show sein, die die Zuschauer in ihren Bann zieht.

Sterne-Koch an Bord
Auch bei der Gastronomie ließ sich die Direktorin nicht lumpen. Mit Sterne-Koch Bernie Rieder engagierten sie einen Vertreter der „Jungen Wilden“ der österreichischen Kreativ-Küche. In exklusivem Ambiente soll er ein 4-Gänge-Menü zaubern.

Wer die Krone der Koch-Manege erhält, bleibt abzuwarten. In einem Punkt führt jedoch bereits „Herausforderer“ Cirque à la Carte. Man könnte fast die doppelte Anzahl an Zuschauern wie das Palazzo aufnehmen...