Dolly Parton startet Meme-Challenge

Profilfoto-Check

Dolly Parton startet Meme-Challenge

Das junge Jahr hat bereits eine neuen ersten viralen Trend. Und keine Geringere als Country-Ikone Dolly Parton ist Urheberin dieser neuen Social-Media-Challenge. 

Für den ersten Eindruck gibt es nur eine Chance. Das gilt sowohl im echten Leben als auch in der digitalen Welt. Mittlerweile ist unser Online-Ich derart komplex, dass sich unsere Profile auf den jeweiligen Plattformen eklatant unterscheiden. Während wir auf Xing und Tinder einen möglichst seriösen Eindruck erwecken wollen, inszenieren wir uns auf Instagram oder Facebook völlig anders. Von Tinder ganz zu schweigen. Wohl kaum jemand käme auf die Idee, sein Dating-Profilfoto für eine Business-Netzwerk zu verwenden - und umgekehrt. Country-Ikone Dolly Parton gehört mit ihren 73 Jahren nicht mehr zu der Generation der Millenials, wie die Online-Welt funktioniert versteht sie aber wie ein Digital Native. Auf Instagram startete sie eine Meme-Challenge, welche nun weltweit Wellen schlägt. Parton postete ein Bild von sich auf LinkedIn, Facebook, Instagram und Tinder. Ein witziger Profil-Check, der vor Augen führt, wie viel Inszenierung in unserer digitalen Persona steckt. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Get you a woman who can do it all ????

Ein Beitrag geteilt von Dolly Parton (@dollyparton) am

Selbstbild hoch vier

Hollywood-Stars wie Jennifer Garner, Ellen Degenres oder Kerry Washington nahmen Dolly Partons Herausforderung an und zeigten, wie sie sich auf den jeweiligen Social-Media-Plattformen präsentieren würden: Von nerdy bis sexy. Tausende User tun es nun ihnen gleich und posten ihre Profil-Checks auf Instagram. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Inspired by @dollyparton, of course!

Ein Beitrag geteilt von Kerry Washington (@kerrywashington) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

When my agent asks if I can play different roles.

Ein Beitrag geteilt von Ellen DeGeneres (@theellenshow) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Yes ma’am, @dollyparton, whatever you say. ♥️

Ein Beitrag geteilt von Jennifer Garner (@jennifer.garner) am