Diese Songs machen uns besonders produktiv

Home-Office

Diese Songs machen uns besonders produktiv

Seit über sechs Monaten arbeiten vielen im Home-Office von zuhause. Manchen fällt das Arbeiten von daheim leicht, andere tun sich schwer mit der Work-Life-Balance. Studenten und Schüler, die sich auf Prüfungen vorbereiten können ein Lied von dieser Problematik singen. Die Lösung zur Steigerung der Produktivität könnte für viele jedoch tatsächlich auf musikalische Weise gelöst werden. Bestimmte Songs helfen uns nämlich dabei, konzentrierter zu arbeiten. Für alle Pop-Fans haben wir die ultimative Trackliste für das Home-Office.

Die Shopping Plattform onbuy.com hat eine Umfrage zu diesem Thema unternommen und 3000 Teilnehmern zu bestimmter Musik Aufgaben lösen lassen. Das Ergebnis: Desto weniger BMP, also Beats per Minute, ein Lied hatte, desto produktiver waren die Teilnehmer. Ganz oben auf den Home-Office-Charts findet sich "My Love" von Sia. "Real Love" von Tom Odell und "I Wanna Be Yours" von den Arctic Monkeys gehören ebenso zu den Tracks, die einen effektiv werden lassen. "Secret Garden" von Bruce Springsteen und "Don't Worry Be Happy" von Bobby McFerrin steigern ebenso die Produktivität.

Diese Songs lenken uns ab

Am schlechtesten kommt man im Home-Office voran, wenn man Partymusik nebenher laufen lässt. "I'm So Excited" von The Pointer Sisters schnitt in der Studie am schlechtesten ab. Das Lied mag motivierend wirken, wenn man auf dem Laufband steht, am Schreibtisch bremst es uns aber. Zu den schlechtesten Songs für das Home-Office zählen auch "Roar" von Katy Perry und "Dancing With Myself" von Billy Idol. Auch Sias "Unstoppable" hat leider den gegenteiligen Effekt als der Songtitel vermuten lässt und eignet sich leider eher weniger für das Arbeiten von Zuhause. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden