Diese Hausarbeiten hassen Österreicher am meisten

Männer beim Putzen

Diese Hausarbeiten hassen Österreicher am meisten

Ungeliebte Hausarbeiten: Bügeln, Toiletten- und Fensterputz hassen die Österreicher am meisten

Die Staubmäuse flitzen über den Boden, die Wäscheberge türmen sich – im Haushalt gibt es immer was zu tun. Doch nichts hassen die Österreicher dabei mehr, als ihre Wäsche zu bügeln: Für fast jeden 4. Befragten (23 Prozent) gibt es nichts Schlimmeres, als den zeitaufwendigen Griff zum heißen Eisen. Das zeigt eine repräsentative Studie von immowelt.at, einem der führenden Immobilienportale.

Männer fürchten nichts mehr als den Griff zur Klobürste
Auf Platz 2 der unbeliebtesten Tätigkeiten im Haushalt liegt das Reinigen der Toilette (21 Prozent), dicht gefolgt vom Fensterputz. Den finden 19 Prozent der Befragten am nervigsten – obwohl es inzwischen viele technischen Erleichterungen gibt, um wieder für einen klaren Durchblick zu sorgen. Unterschiede gibt es allerdings bei den Geschlechtern. Männer fürchten nichts mehr, als den Griff zur Klobürste. Für Frauen gibt es Schlimmeres: Am meisten hassen sie das Bügeln, gefolgt vom Fensterputz. Rang 3 belegt das Putzen der Toilette.

Kochen ist für jeden 3. das Haushalts-Highlight

Einig sind sich Männer und Frauen beim Haushalts-Highlight: Für jeden 3. Österreicher ist die Zubereitung von Mittag- und Abendessen die liebste Hausarbeit. 32 Prozent der Befragten gaben an, besonders gerne am Herd zu stehen. 24 Prozent erklärten das Einkaufen der Lebensmittel zum persönlichen Favoriten.

Welche Hausarbeit mögen Sie am wenigsten? 1/12
Meistgehasste Hausarbeit: Bügeln
Unbeliebt bei 23 Prozent (23 Prozent Frauen / 22 Prozent Männer)