Diese Frau beweist, dass Kleidergrößen nichts bedeuten

Starkes Statement

Diese Frau beweist, dass Kleidergrößen nichts bedeuten

Wer hatte nicht schon einmal die Situation? Man probiert die Hose in einem Geschäft in Größe 36 und in einem anderen Geschäft in Größe 40 und beide passen. Wie kann das sein?

Facebook-Posting gegen Größenwahn

Das passiert auch Deena Shoemaker regelmäßig. Denn als sie einmal in ihren Schrank sieht, bemerkt sie, dass ihre Kleidungsstücke so unterschiedliche Größen haben, dass man meinen könnte hier hängt Kleidung von mehreren Menschen. Absurd wie sie findet, darum postet sie auf Facebook eine Fotocollage von sich in verschiedenen Hosengrößen, um zu zeigen, wie wenig aussagekräftig Größenangaben in Kleidungsstücken sind. Der Huffington Post erzählt sie, was sie zu diesem Schritt bewegt hat: „Ich arbeite viel mit jungen Mädchen und musste immer wieder die Erfahrung machen, wie sehr viele von ihnen unter ihrem eigenen Gewicht leiden.“

Zu dem Posting schreibt Deena unter anderem: „Ich habe ein großes Problem damit, dass meine Hosen in Größe 36 genauso passen wie meine Hosen in Größe 40. Das hat mich wütend gemacht. Wir wissen zwar alle, dass Models und Schauspielerinnen auf Fotos massiv mit Photoshop bearbeitet werden, doch wie soll ich einem jungen Mädchen erklären, dass auch die Größe in ihrer Hose nur eine Lüge ist?“ Der Post hat so viel Aufsehen erregt, dass er mittlerweile fast 90.000 Mal geteilt wurde und vielfach kommentiert. Ein starkes Statement von einer jungen Frau, die damit klarmachen will, dass wir so viel mehr als eine willkürlich vergebene Kleidergröße sind und dafür feiern wir sie!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum