Die besten Selbstmassagen

Für zu Hause

Die besten Selbstmassagen

Mini-Massagen: Mit kleinen Handgriffen entspannen und erholen.

Selbstmassagen können Körper und Seele genauso gut tun wie von einem Masseur. Bild: © Getty Images
  • Sie haben viel zu tun, da einige Kollegen auf Urlaub sind und Sie für zwei arbeiten müssen? Nützen Sie kleine Pausen für Mini-Massagen zum Entspannen: Die sogenannten "Fingermassagen" regen die Durchblutung an und vertreiben kleine Wehwehchen. Aber auch mit anderen kleinen Tricks können Sie Ihrem Körper Gutes tun.

Gegen Stress
Bequem hinsetzen. Beginnen Sie nun, die Stirn,Schläfen und Ohren mit den Fingerkuppen zu streichen, zu drücken und zu kneten.So lange, bis Sie die Entspannung spüren. Ätherische Öle verstärken dieWirkung: Anisöl sorgt für innere Ruhe, Blutorange stärkt das Gemüt, Kamilleberuhigt die Nerven und Lemongrass erfrischt. Weitere blitzschnelleMassage-Griffe für Büro und zu Hause finden Sie hier:

  • Für klare Sicht
    Ellbogen auf Tisch abstützen. Zeige- und Mittelfinger an den Stirnbeinhöckern etwa drei Fingerbreit oberhalb der Augenbrauen auflegen. Augen schließen.
  • Gegen Kopfweh
    Aufrecht hinsetzen, ruhig atmen, so dass sich auch der Bauch hebt und senkt. Augen schließen und mit Zeige-, Mittel- und Ringfinger drei Minuten lang kreisende Bewegungen auf den Schläfen machen. Achten Sie darauf, dass die Schultern entspannt sind.
  • Bei Müdigkeit
    Die Ohrmuscheln jeweils zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen. Ohren massieren, indem man von innen nach außen streicht. Dann leicht an den Ohren ziehen. Fertig!
  • Zur Entspannung
    Ein Stoffsäckchen mit ungekochten Reiskörnern füllen und sanft über die Kopfhaut und das Gesicht gleiten lassen. Getrocknete Lavendel- oder Rosenblüten im Säckchen kompensieren den Entspannungseffekt.
  • Verdauungsfördernd
    Ein weicher Ball eignet sich bestens für die Massage in der Bauchregion. Auf der rechten Seite unten beginnen, in leichten Kreisbewegungen nach oben Richtung Brustkorb rollen, dann über die linke Seite zur Anfangsposition zurück. Mehrmals wiederholen. Fördert die Verdauung.