Das Pink-Ribbon Promi-Kochduell

Kulinarik-Wettkampf

Das Pink-Ribbon Promi-Kochduell

MADONNA lud Dancing Star Lizzy Engstler und Krebshilfe-Frontfrau Doris Kiefhaber zu einem spannenden Küchenduell: Wer kocht besser? Eine Profi-Jury bewertete.

(c) GergelyEs wurde gehackt, gekocht und gerührt, was der Löffel hergab. Der Grund für das eifrige Hantieren war ein Wettkampf der besonderen Art: MADONNA lud Dancing Star Lizzy Engstler und Doris Kief­haber, Geschäftsführerin der Österreichischen Krebshilfe, zu einem Kochduell, das ganz im Zeichen des Pink ­Ribbons (die rosa Schleife ist das Symbol der Brustkrebsvorsorge) stand.

Zur Unterstützung durfte sich jede Kochkandidatin ­einen Sous-Chef mitnehmen. Lizzy Engstler verpflichtete Michael Scheickl, mit dem sie bereits 1982 beim Eurovision-Song-Contest auftrat. Doris Kief­haber kochte gemeinsam mit Charity-Lady Miriam Ainedter.

(c)GergelyOrt des Geschehens war die neue Kochschule „Das Kochwerk“ in Wien. Die beiden Teams nahmen das Duell ernst und zeigten alles, was sie kochtechnisch drauf haben. Auch bei kleinen Pannen behielten die Hobbyköche einen klaren Kopf.

So ärgerte sich Lizzy Engstler nicht über den vergessenen Safran im Safran-Spargel-Risotto, sondern benannte das Gericht kurzerhand um und streute das edle Gewürz als Dekoration über die sommerliche Kreation. Auch die restlichen saisonalen Köstlichkeiten der prominenten Köche, wie die cremige Spargelcremesuppe von Doris Kiefhaber und Team-Partnerin Miriam Ainedter, überzeugten.

And the winner is

Die fachkundige Jury, die aus Österreichs Top-Koch Toni Mörwald und der charmanten TV-Köchin Denise Amann bestand, kam zu einem diplomatischen Urteil: Das Pink-Ribbon-Kochduell ging unentschieden aus, denn Lizzy Engstler servierte mit ihrem „Trüffel-Ei“ die beste Vorspeise und der „Geflochtene Fisch“ von Doris Kiefhaber holte beim Hauptgang den Sieg.

Auch beim anschließenden Verkosten der exzellenten Menüs war von Rivalität keine Spur, ganz nach dem Motto: Viele Köche sorgen für ein gelungenes Ganzes

(c)GergelyTeam 1: ORF-Team
Köchin aus Leidenschaft. Dancing Star Elisabeth Engstler wurde beim Pink-Ribbon-Kochduell von ihrem ehemaligen Song-Contest-Partner Michael Scheickl, der mit Engstler 1982 „Sonntag“ sang, tatkräftig unterstützt. Engstler hat nicht nur am Tanzparkett die Choreografie perfekt im Griff, sondern auch hinterm Herd.

Die Hobbyköchin servierte als Vorspeise ein Trüffel-Ei im Glas. Bei der Hauptspeise bewies Lizzy Engstler, dass sie eine geniale Risotto-Köchin ist. Ihr Spargelrisotto hatte die perfekte Konsistenz. Die Jury vergab für beide Gerichte Traumnoten. Das Trüffel-Ei wurde von der Jury sogar zum Vorspeisensieger gekürt.



(c)GergelyTeam 2: Das Charity-Team
Kochen für den guten Zweck. Die Geschäftsführerin der Österreichischen Krebshilfe, Doris Kiefhaber, engagierte als Sous-Chefin Charity-Lady Miriam Ainedter. Das Damenteam hatte sich ein aufwendiges Kochprogramm vorgenommen. Als ersten Gang servierten die Pink-Ribbon-Ladies eine Spargelcremesuppe.

Als Höhepunkt folgte ein Geflochtener Fisch auf Bananenblatt mit Püree. Von dieser aufwendigen Kreation war die Jury begeistert und vergab in allen Kategorien (Optik, Geschmack und Kreativität) die Höchstnote. Der Sieg beim Hauptgang ging damit klar an das Pink Ribbon-Team.



Vorspeise Team 1: Trüffel-Ei im Glas
Zutaten für 4 Personen: 4 Bio-Eier, 100 g geriebener Parmesan, etwas hochwertiges Trüffelöl, 100 ml Schlagobers (geschlagen).

Zubereitung: 4 kleine Gläser oder Muffin-Förmchen mit Trüffelöl auspinseln. Nun die Eier trennen und das Eigelb vorsichtig in die Förmchen legen. Anschließend das Eiweiß zu einem
steifen Schnee schlagen. Den Parmesan und das geschlagene Schlagobers vorsichtig unter den Eischnee heben und auf die Förmchen verteilen. Für etwa 15 Min. bei 180 Grad ins Back-rohr schieben, bis die Masse goldgelb gebacken ist. Im Glas beziehungsweise in der Form servieren.

Hauptspeise Team 1: Spargelrisotto mit Garnelen
Zutaten für 4 Personen: 1 weiße Zwiebel, 2 EL Olivenöl, etwas Butter,300 g Risottoreis, ¼ l Gelber Muskateller, ¾ kg Spargel, 1 lGemüsesuppe, 1 Dose Eismeerkrabben oder Garnelen, Salz, Pfeffer, 75 gParmesan, 50 ml Schlagobers.

Zubereitung: Zwiebel fein schneiden und in Butter und Olivenöl glasigdünsten. Reis zugeben und mit Wein ablöschen. Spargel untermischen undfür etwa 20 Minuten unter ständigem Rühren mitköcheln lassen.Währenddessen schöpferweise Suppe nachgießen. Zum Schluss Krabben inOlivenöl anbraten und mit dem Parmesan und dem Obers unterheben. MitSalz und Pfeffer abschmecken.

Vorspeise Team 2: Spargelcreme Suppe
Zutaten für 4 Personen: 30 g Zwiebel, etwas Butter (zum Anrösten), 1 EL Mehl, 1 l Spargelfond, ½ kg weißer Spargel, ¼ l Schlagobers, Salz, weißer Pfeffer, Muskatnuss, Wachteleier, Dille (zum Dekorieren)

Zubereitung: Zuerst die Zwiebeln anrösten, mit Mehl stauben und mit dem Spargelfond und Schlagobers ablöschen. Den geschnittenen Spargel zugeben (Köpfe separat kochen und als Einlage aufheben) und für 30 Minuten köcheln lassen. Im Mixer oder mit dem Pürierstab aufmixen und nach Geschmack würzen. Für die Dekoration Wachteleier weich kochen und halbiert mit der Dille auf der Suppe anrichten.

Hauptspeise Team 2: Geflochtener Fisch
Zutaten für 4 Personen: 4 Wolfsbarschfilets mit Haut, 4 Filets von der Rotbarbe mit Haut, 4 Bananenblätter, etwas Zitronen-Olivenöl, 1 kg Bio-Kartoffel, etwas Milch, 2 EL Butter, Olivenöl, 1 EL Kren aus dem Glas.

Zubereitung: Die Fischfilets entgräten, entschuppen und
in Streifen schneiden. Nun vorsichtig ein Gitter flechten und mit Zahnstochern fixieren. Anschließend salzen, pfeffern und mit Zitronenöl beträufeln. Die Fischgitter nun auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und bei 180 Grad Heißluft etwa 10 Minuten garen.

Für das Püree Kartoffeln etwa 20 Minuten kochen und mit Milch sowie Butter zu einer cremigen Masse stampfen. Nach Geschmack würzen. Das Bananenblatt vorsichtig waschen, gut trocknen und die Fischfilets zusammen
mit dem Kartoffelpüree darauf anrichten. Sofort servieren!


Mehr Rezepte auf der neuen MADONNA-Plattform wirkochen.at