Darum kommt Aspirin in die Wäsche

Trick

Darum kommt Aspirin in die Wäsche

Anti-Grauschleicher-Hack: Mit ein paar Tabletten Aspirin wird Wäsche wieder weiß.

Nicht nur bei Kopfschmerzen schafft Aspirin Abhilfe. Auch bei Haushaltsproblemen kann das säurehaltige Pulver Wunder bewirken. Um vergilbte Wäsche wieder aufzuhellen kann man Aspirintabletten in warmen Wasser auflösen (etwa 5 Stück) und in den Waschzyklus geben. Bei besonders hartnäckigem Grauschleier sollte man den Textilien ein ausgiebiges Aspirinbad gönnen: 10 Aspirintabletten in eine Waschschüssel geben, heißes Wasser (4 Liter) dazu und Wäsche über Nacht einweichen lassen. Wäsche danach wie gewohnt in der Waschmaschine waschen. Insbesondere bei gelben Schweißflecken oder Blut hilft das Aspirinbad. Hier sollte man allerdings kaltes Wasser nehmen, dasselbe gilt für empfindliche Textilien.

Aspirin für blonde Haare

Auch bei Beauty-Notfällen lohnt sich der Griff in den Medizinschrank. Wenn blonde Haare durch Chlor- oder kalkhaltiges Wasser einen leichten Grünstich bekommen, kann mit Aspirin nachgeholfen werden. Einfach in einem Glas Wasser eine Aspirintablette auflösen, damit das Haar abspülen und der Grünstich ist Vergangenheit.

Diashow: Was wie oft waschen?

Was wie oft waschen?

×