Being Queen Consort

life

Being Queen Consort

Artikel teilen

Am 10. September wurde Charles III. in London zum König ausgerufen. Seine Gemahlin, die ehemalige Herzogin Camilla, darf auf Wunsch von Queen Elizabeth II. nun den Titel "Queen Consort" führen. 

Viele Jahre trug Herzogin Camilla den wenig schmeichelhaften Titel "der Dritten" in der Ehe des früheren Prinzen Charles und Prinzessin Diana (1961-1997). Kein leichtes Standing, denn viele Briten gaben ihr die Schuld daran, dass die Ehe zwischen Charles und Lady Di in die Brüche ging. Camilla galt als "Ehebrecherin" und "Zerstörerin" des angeblichen Traumpaares. Doch das hat sich über die Jahre geändert, inzwischen haben die Briten die einstige Hassfigur Camilla akzeptiert. Und nicht nur das: Einer Umfrage zufolge stand die mittlerweile 75-jährige Camilla im zweiten Quartal dieses Jahres sogar an achter Stelle der beliebtesten Royals. Heute wird sie als diskret, zugewandt, humorvoll und warmherzig wahrgenommen.

Vielfältiges Engagement. Mehr und mehr übernahm Camilla bereits in den letzten Monaten -sowohl mit als auch ohne Charles -einige Repräsentationspflichten. Sie ist zudem Schirmherrin diverser Organisationen und Unterstützerin gemeinnütziger Kampagnen, im Rahmen derer sie sich für Obdachlose, Kriminalitätsopfer, Kinder, Tiere und Frauenrechte einsetzt. Aufgrund ihrer Leidenschaft für Kunst und Kultur ist Camilla außerdem Schirmherrin des Londoner Kammerorchesters, des New Queen's Hall Orchestra und der Tetbury Film Society. Insgesamt steht sie 51 gemeinnützigen Organisationen vor. Seit 2013 fungiert sie als Kanzlerin der University of Aberdeen. Ihre öffentlichen Tätigkeitsbereiche und Auftritte spiegeln stets ihre vielseitigen Interessen und ihr Engagement für die Gesellschaft wieder.

Ihr neuer Titel. Auch Queen Elizabeth II. hielt große Stücke auf Camilla. Als diese im Jahr 2005 Thronfolger Charles heiratete, erhielt sie bereits den Titel "Princess Consort" - eine kluge Maßnahme, wenn man bedenkt, dass die Briten zur damaligen Zeit noch immer um Lady Di trauerten. Nach den Tod von Queen Elizabeth wird die ehemalige Herzogin nun an der Seite des neuen Königs Charles III. als "Queen Consort", also als "Königsgemahlin" bzw. "Frau eines regierenden Königs", in den Buckingham Palace einziehen. Diesen Wunsch hatte die Queen bereits einen Tag vor ihrem 70. Thronjubiläum verkündet. In einem Schreiben hatte sie erklärt: "Wenn mein Sohn Charles zu gegebener Zeit König wird, ist es mein aufrichtiger Wunsch, dass Camilla 'Queen Consort' genannt wird, während sie ihren loyalen Dienst fortsetzt." Camilla und Charles zeigten sich damals "berührt und geehrt" von dieser Geste. Doch was genau bedeutet der Titel "Queen Consort" überhaupt? Welche Aufgaben bringt er mit sich?

© Getty Images
Being Queen Consort
× Being Queen Consort

Ihre Aufgabe. Zum einen werden dadurch Camillas Rolle und Position in der Monarchie gestärkt. Zum anderen wird ihre Hauptaufgabe als Königsgemahlin darin bestehen, Charles in seinem neuen Amt im öffentlichen Leben zu unterstützen, ihm Halt, Raum und Kraft für die Ausübung seiner neuen Tätigkeiten zu geben. Es wird von ihr -wie auch von allen anderen Mitgliedern des Königshauses -erwartet, sich niemals zur britischen Politik zu äußern. Camilla wird Charles bei all seinen repräsentativen Aufgaben auf diskrete Art und Weise zur Seite stehen. So, wie es auch Prince Philip, Duke of Edinburgh, unter seinem Titel als "Prince Consort" an der Seite von Queen Elizabeth tat. Viele Jahrzehnte über galt er als die Stütze der Queen. Bei gemeinsamen Auftritten in der Öffentlichkeit übte er sich in Zurückhaltung, um seine Frau, die Königin, glänzen zu lassen. Camilla wird diese Aufgabe nun fortsetzen und damit auch Charles III. die Möglichkeit dazu geben, das Erbe seiner Mutter ebenso würdevoll weiterzuführen.

OE24 Logo