Ashley Graham zeigt echtes After-Baby-Foto

Drei Wochen nach Geburt

Ashley Graham zeigt echtes After-Baby-Foto

In Windeln: Das Curvy-Model zeigt die Realität einer frischgebackenen Mama.

Als Heidi Klum und ihre ehemaligen Victoria's Secret Engel-Kolleginnen kurz nach der Geburt ihrer Babys auf dem Laufsteg in Unterwäsche reüssierten, fand der Begriff des After-Baby-Bodies Eingang in den Mainstream. Das Bild von gertenschlanken Frauen, die nach der Schwangerschaft sofort wieder ihre ursprüngliche Silhouette zurückschnellten, dominierte das mediale Bild von frischgebackenen Müttern. Dass es sich dabei um die Ausnahme und keineswegs die Norm handelt, wurde lange Zeit medial unter den Teppich gekehrt - frei nach dem Motto: Nach dem Kreißsaal ist vor dem Beachclub. Auf Instagram erstarkt langsam aber sicher eine Gegenbewegung, die das echte Leben hinter der Fassade zeigt. An vorderster Front posiert keine Geringere als Curvy-Model Ashley Graham. Nach ihrem Engagement in Sachen Körpervielfalt in den Sozialen Medien, macht sie sich nun für ein echtes Mutterbild stark. 

Windeln, nicht nur für das Baby!

Drei Wochen nach der Geburt ihres ersten Kindes zeigt sie nun ein intimes Detail aus ihrem neuen Alltag als Mutter, nämlich ihre Wochenbett-Windeln:  "Nach all den Jahren in der Mode hätte ich nie gedacht, dass Einwegunterwäsche mein Lieblingskleidungsstück sein würde! Niemand spricht über die Genesung und Heilung, die junge Mütter durchmachen. Ich wollte euch zeigen, dass es nicht nur Regenbogen und Schmetterlinge sind!", schreibt sie auf Instagram und zeigt sich in ihrer neuen Funktionswäsche. Nicht nur sympathisch, sondern auch ermutigend für alle jungen Mütter, die von perfekten Werbebildern eingeschüchtert sind. Eine Geburt zieht den weiblichen Körper nicht selten in Mitleidenschaft und diese Tatsache darf kein Tabuthema bleiben.