Ashley graham Barbie-Puppe

Body Positive

Ashley Graham hat jetzt ihre eigene Barbie

Ein großer Schritt Richtung Körpervielfalt in der Puppenwelt.

Ashley Graham ist wahrlich ein Vorbild. Denn sie war nicht nur als ersten Curvy-Model auf dem Cover der Sports Illustrated, sondern hat die Modewelt im Sturm erobert, ohne dürr wie ein Zahnstocher zu sein. Seither setzt sie sich für Körpervielfalt in der Modelbranche ein und wurde jetzt von Mattel dafür mit einer ganz besonderen Puppe geehrt.

Curvy-Barbie à la Ashley

Damit die Puppe auch wirklich exakt wie Ashley aussieht, war sie aktiv in die Entwicklung involviert: „Es war mir wichtig, dass die Barbie mir so ähnlich sieht wie möglich. Deshalb war es ein Muss, dass ihre Oberschenkel sich berühren. Ich wollte auch, dass die Barbie Cellulite hat wie ich, doch das war mit dem Material leider nicht möglich.“

 

Thighs touching, round hips, arms and tummy!! Thank you @Mattel and @Barbie for immortalizing me into plastic! ???????????? #beautybeyondsize

Ein von A S H L E Y  G R A H A M (@theashleygraham) gepostetes Foto am


Die 28-Jährige konnte sich früher nie mit den berühmten Puppen identifizieren, wie sie sagt und fügt hinzu: „Jetzt sieht jedes Mädchen wie eine Barbie aus und keiner fühlt sich ausgeschlossen. Ich bin stolz darauf, dass Mattel seine Produkte weiterentwickelt hat und Frauen unterstützt die Grenzen überschreiten.“ In den letzten Monaten hat der Puppenhersteller eine neue Serie an Barbies herausgebracht, die unterschiedliche Körperformen haben und erweiterte sein Sortiment um andere Hautfarben, 22 neue Augenfarben und 24 neue Frisuren. Definitiv ein Schritt in die richtige Richtung und ein Zeichen für mehr Diversität.

 

Come on @Barbie, let's go party!!! ????Thank you to my new and incredible @Mattel family for this honor! #beautybeyondsize #barbie #curvybarbie

Ein von A S H L E Y  G R A H A M (@theashleygraham) gepostetes Video am