Anna Wintour

Assistentin von Vogue-Chefin gibt 3 Tipps

Anna Wintour: Was man von ihr lernen kann

Anna Wintours ehemalige Assistentin Lily Stav Gildor enthüllt drei Tipps fürs Leben, die sie von der Vogue Chefredakteurin gelernt hat. 

In der Filmkomödie Der Teufel trägt Prada begeisterte 2006 Anne Hathaway als unbeholfene Assistentin einer extravaganten Chefredakteurin eines Modemagazins, gespielt von Meryl Streep, das Kinopublikum. Sofort wurden danach Rückschlüsse darauf gezogen, dass Meryl Streeps Rolle eine Anlehnung an Anna Wintour, der Chefredakteurin der US-amerikanischen Vogue und damit einer der einflussreichsten Frauen in der Modebranche, ist. Ihre ehemalige Assistentin Lily Stav Gildor, die von Jänner 2014 bis Mai 2015 bei Vogue arbeitete, enthüllte nun auf der Video-Plattform Tiktok, was sie von Anna Wintour gelernt hat.

1. Kontakte

Lily Stav Gildor spricht in einem ihrer kurzen Videos darüber, dass Kontakte das Wichtigste sind. Allerdings meint sie damit keine Vetternwirtschaft, sondern es ist einfach essentiell Leute zu kennen und Connections zu knüpfen. Außerdem hat sie von Anna Wintour gelernt, dass diese Kontakte auch gepflegt werden müssen. Sobald man von jemandem Hilfe bekommt oder einen Gefallen erhält, sollte man demjenigen aus Höflichkeit eine handgeschriebene Dankeskarte zukommen lassen.

2. Vorstellungsgespräche

Ein Tipp von Anna Wintour bezieht sich auf Vorstellungsgespräche. Gerne wird dabei die Frage gestellt, welche Aktivitäten man außerhalb der Arbeit ausübt. Darauf sollte auf keinen Fall geantwortet werden, dass man gerne Sport macht, denn so gut wie jeder trainiert in der Freizeit. Diese Antwort ist zu langweilig und gewöhnlich. Ein Vorstellungsgespräch ist wie ein Wettbewerb und, um aus der Masse hinauszustechen, sollte man sich etwas Außergewöhnliches einfallen lassen.

3. Outfits

Lily Stav Gildor hat in ihrer Zeit bei Vogue gelernt, die gleichen Outfits immer wieder zu tragen. Für den Sommer sollte man sich fünf modische und elegante Outfits zusammenstellen, die im Trend liegen, und diese jede Woche in der Arbeit tragen. Denn so sieht man immer top gestyled aus, ohne Zeit dafür zu verschwenden, sich neue Outfits zu überlegen. Außerdem schöpft man das gesamte Potential aus der Kleidung aus und nimmt nicht am Überkonsum von Gewand teilt. Laut Lily Stav Gildor geht jeder, der modische gekleidet ist, bei Vogue so vor. 

Wie bekommt man einen Job bei der Vogue?

In einem Video auf der Plattform TikTok erzählt Lily Stav Gildor, wie sie den Job als Anna Wintours Assistentin bekommen hat. Sie hat Kunstgeschichte studiert und hatte zuvor keine Praktika in der Modebranche, aber sie kannte jemanden in der Personalabteilung, die für Vogue zuständig ist. Nach einigen Monaten wurde eine Stelle als Anna Wintours Assistentin frei, für die sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und anschließend für den Job ausgewählt wurde.

Lily Stav Gildor nutzt ihren TikTok Account nicht dafür darüber zu reden, wie es ist bei Vogue zu arbeiten, sondern teilt mit ihren Followern Anna Wintours Tipps. Denn in ihrer Zeit bei dem Modemagazin hat sie nicht nur viel über Mode, sondern auch über Business und Medien gelernt. Sie arbeitet nun selbstständig als Designerin und nutzt ihr Wissen von Anna Wintour, um sebst in der Modewelt Fuß zu fassen.