Alles über die Diana-Darstellerin

Emma Corrin

Alles über die Diana-Darstellerin

Am 15. November startet die vierte Staffel des Netflix-Hits The Crown – mit Emma Corrin in der Rolle der Lady Diana, die die Newcomerin zum neuen Serien-Star macht.

ganze 12 Monate dauerte es, bis Peter Morgan und sein Team die Richtige gefunden hatten. Der Casting-Aufwand, den man für die Rolle der Lady Diana in der Netflix-Serie „The Crown“ betrieb, glich nahezu den Vorbereitungen auf ein „James Bond“-Top-Movie, wie die britische „Vogue“ in ihrer Cover-Story schreibt. Das renommierte Magazin widmete nicht umsonst sein Cover der jungen – bis dato der breiten Öffentlichkeit unbekannten – Schauspielerin Emma Corrin. Die 24-Jährige ergatterte schließlich die Traumrolle von Lady Di in der vierten Staffel von „The Crown“. Für die junge Mimin, die 2018 in einer Nebenrolle einer Episode der Krimiserie „Grantchester“ zu sehen war, immer noch „surreal“, wie sie selbst sagt. Dass Corrin – sie lebte im letzten Jahr noch in einer kleinen WG in London – seit ihrer Kindheit ein Faible für Prinzessin Diana hat, kam der Tochter einer südafrikanischen Logopädin freilich zugute. An die 100 Mal sah sich Emma Corrin etwa die Dokumentation „Diana: In Her Own Words“ an, ihre Mutter, die Diana sehr ähnlich sehen soll, half ihr beim Üben von Dianas Gesten und ihrer zarten Stimme. Mit Erfolg.

© Getty


Mehr Diana geht nicht. Dianas Leben zwischen ihrem 16. Lebensjahr, als sie Prinz Charles kennenlernte, bis zum Ehe-Eklat zwölf Jahre später wird im Netflix-Hit, dessen Produktionskosten auf satte 13 Millionen Dollar pro Folge kommen sollen, dargestellt. Zweifelsohne das Highlight der vierten Staffel, die ab 15. November beim Online-Anbieter läuft: die Hochzeit von Lady Diana und Prinz Charles, die 1981 700 Millionen TV-Zuschauer mitverfolgten. Emma Corrin war damals noch nicht geboren, dennoch soll sie in der Szene brillieren. „Die Emanuels, die das Original des Hochzeitskleides entworfen haben, haben uns die Muster gegeben und dann wurde es für mich gemacht“, berichtet die Diana-Darstellerin, der ein Team von zehn Leuten beim Ankleiden helfen mussten, „weil es so schwer war“. Der Aufwand dürfte sich gelohnt haben – bei den Dreharbeiten erstarrten alle vor Rührung, als Corrin im Diana-Brautkleid ans Set kam. „Dieses Kleid ist so sehr Diana, mehr als jedes Outfit, das ich in der Serie trage.“

 


Der Hype um Emma Corrin in England, wo Paparazzi die Newcomerin während der Dreharbeiten im letzten Jahr) verfolgten, ebbt derzeit zwar etwas ab – der Start der Serie am 15. November wird der Beauty jedoch internationale Aufmerksamkeit bescheren. Ihre „Kameradschaft mit der Königin der Herzen“, wie Corrin es beschreibt, hat sich damit noch mehr intensiviert. Jetzt wird es jedoch Zeit für sie, ihren eigenen Weg als Emma Corrin zu gehen.