Wir knipsen 25.000 Selfies im Laufe des Lebens

Selfiesüchtig?

Wir knipsen 25.000 Selfies im Laufe des Lebens

Sind Sie selfiesüchtig? Wenn Sie zu der Generation der 'Millenials' gehören, also jener Demographie, die zwischen 1980 und 2000 geboren wurde, sind sie 'gefährdet'. Einer neuen Studie zufolge haben 95% aller jungen Erwachsenen in ihrem Leben zumindest ein Selfie geknipst. 55% davon geben sogar zu, des Öfteren freizügige Selfies von sich zu schießen. Ein Zehntel aller Millenials glauben der Selfiesucht verfallen zu sein.

Studie
Der Zahnpflege-Hersteller Luster Premium White hat 1000 Amerikaner zu ihrem Selfie-Verhalten befragt. Insbesondere der Zeitaufwand der medialen Selbstinszenierung überrascht: Hochgerechnet auf die Lebenszeit könnte der Durchschnitts-Millenial bis an sein Lebensende 25.676 Selfies von sich geknipst haben. Im Jahr posen wir durchschnittlich 54 Stunden vor der Handykamera. Bei der jüngeren Generation ist die Tendenz weiter steigend. 

63% der Studienteilnehmer gaben an, dass sie die meisten Selfies während des Urlaubs machen - am liebsten am Strand. Ein gutes Selfie benötigt Vorbereitung: Die Befragten achten vor dem Fotografieren auf das Setting (54%), richten die Frisur (54%), kontrollieren ihr Aussehen im Spiegel (52%) und schminken sich, bevor sie den Kameraausöser drücken (42%).

Selfie-Ettikette
Auch die Selfie-NoGo's wurden von den Befragten angegeben. Für 80% sind Selfies bei einem Begräbnis tabu, 58% finden Selbstportraits während eines Gottesdienstes unangebracht. 70% würden niemals Fotos während dem Sex schießen. 

Auch wir haben Selfie-Tipps für alle 'Süchtigen': Diese Foto-Fauxpas sollten Sie tunlichst vermeiden: 

Selfie-Etikette 1/7
Chaos-Wohnung
Eine unaufgeräumte Wohnung im Bildhintergrund ist ein absolutes No-Go. Wer sich selbst im besten Licht zeigen möchte, sollte auch auf einen ansprechenden Hintergrund achten.
Das „Duckface“
Besonders verpönt: Die Lippen zu einem Entenmund-Küsschen zu formen. Diesem Selfie-No-Go haben sich eigene Blogs gewidmet, welche die lächerlichsten Kussmünder öffentlich posten.
Zu viel Retusche
Gegen ein wenig Retusche an dem einen oder anderen Stelle ist nichts einzuwenden, aber das Endergebnis sollte man noch mit ihnen in Verbindung bringen können.
Funeral-Selfie
Der Teenager-Trend, sich selbst mit einem Begräbnis im Hintergrund zu fotografieren, ist zum Glück abgeflaut. Mindestens ebenso pietätlos wie Selfies mit einem Unfall oder einem Brand im Hintergrund.
Scarlett-Johanssoning
Wie schnell man Nacktfotos am Smartphone bereuen kann, haben  uns die Popo-Fotos von Scarlett Johansson gezeigt. Die Portraits von ihrer Hinterseite lösten einen Hype aus, der durch das Web ging. Jetzt reicht es aber mit den Nackt-Selfies! 
Keine Selfies am Steuer
Kein Handy beim Autofahren. Punkt. Sie gefährden Ihre Mitmenschen und sich selbst.
Bathroom-Selfie
Selbstportraits im Badezimmerspiegel gelten seitens der Online-Community als No-Go. Warum? Das weiß niemand so genau.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum