16. August 2019 17:34
Parodie in Perfektion
Warum wir Instagram-Star Celeste Barber lieben
Celeste Barber (37) stellt seit 2015 Instagram-Posts von Promis nach und zeigt damit höchst erfolgreich, wie unecht die Social-Media-Welt eigentlich ist. Eine Liebeserklärung. 
Warum wir Instagram-Star Celeste Barber lieben
© Instagram
Die aktuelle Ausgabe der portugiesischen „Vogue“ ziert im Rahmen eines Doppel-Covers nicht nur Supermodel Irina Shayk, sondern auch eine 37-jährige Australierin, die Kaffeedeckel-Ohrringe trägt. Klingt verrückt? Verrückt gut, wie wir finden, denn der alternative Coverstar ist Instagram-Ikone Celeste Barber. Falls sie der Komikerin bis jetzt noch nicht folgen, sollten sie es gleich tun – seit 2015 nimmt sie unter dem Hashtag #celestebarberchallengeaccepted Fotos und Videos von sich auf, in denen sie die neuesten Bilder und Inszenierungen internationaler Größen parodiert. Dabei enttarnt sie deren Posen als höchst unnatürlich und aufgesetzt, was mittlerweile 6 Millionen Abonnenten bei Instagram regelmäßig zum Lachen bringt. Wenn die Stars fast nackt sind, lässt auch Celeste die Hüllen fallen. Diese Kreativität goutierte erstmals nun auch die „Vogue“, die scheinbar endlich auch erkannte, dass Humor das beste Accessoire von allen ist.   
 

Berühmte Fans
In einem Interview mit der australischen TV-Show „The Project“ erzählte Celeste, wie sie auf die Idee zu ihrem Projekt kam. „Es war eine Challenge zwischen mir und meiner Schwester“, sagt sie. Sie hätten sich Bilder der Promis zugesendet und gewundert: „So soll es aussehen, wenn man aus dem Pool kommt?!“ Der Rest ist Instagram-Geschichte. Mittlerweile schicken ihr Stars sogar Nachrichten, mit der Bitte, ihrem Bild einen Realitycheck zu verpassen, wie sie in einem Interview gegenüber der „Harper’s Bazaar“ verriet. Die Modewelt liebt Celeste, kürzlich lud sie Designer Tom Ford sogar zu einem Fitting ein, immerhin soll sie bei der New York Fashion Week in seiner Front Row Platz nehmen. „Das war tatsächlich ein höchst surrealer Moment. Und übrigens: Er ist der sexyeste Mann der Welt und ich weiß, wovon ich spreche, immerhin bin ich mit einem sehr heißen Mann verheiratet“, wird sie in der „Vogue“ zitiert. Ihr #HotHusband soll mit all dem Ruhm seiner #HotWife übrigens „keinerlei Problem“ haben. „Ich habe ihn in den ­Semi-Ruhestand geschickt, es wird ihm wohl gut gehen. Er ist ein guter Mann, ebenfalls heiß und eine große Stütze. Ich liebe ihn fast so sehr wie Tom Ford …“, sagt sie lachend. Ebenso hofft sie, endlich von Victoria’s Secret entdeckt zu werden. „Wahrscheinlich haben sie mich schon längst entdeckt. Ich glaube, ich kann es euch endlich verraten, jetzt wo meine Flügel bereits gestaltet werden. Ich auf diesem Catwalk, das wäre großartig“, erzählt sie augenzwinkernd der „Vogue“.  
 
Celeste erobert die Welt. Die Australierin als Internet-Phänomen zu beschreiben, wäre unzulänglich. Barber hat eine Theaterausbildung abgeschlossen, schreibt Bücher und ist derzeit mit einem Stand-up-Programm auf Tournee. Auch darin entlarvt sie mit selbstironischem Witz und gnadenlosem Charme die Oberflächlichkeiten der Social-Media-Welt – wofür ihr das reale Publikum zu Füßen liegt. Begleitet wird sie dabei von besagtem #HotHusband und ihren drei Kindern. „Gwyneth Paltrow hat bereits angeboten, uns mit ihren gesunden Suppen zu verpflegen. Reese (Witherspoon, Anm.) hat leider keine Zeit vorbeizukommen, aber ich halte ihr für den Fall der Fälle im Tour-Bus ein Plätzchen frei“, so Barber im Talk mit der aktuellen „Vogue“, deren Cover ihr sympathisches Gesicht ziert. 
 
 
Mutig, wie einige meinen, vielleicht aber auch längst überfällig. Die Reaktionen auf die Coverstory sind – wenig überraschend – durchgehend positiv. Auch Irina Shayk postete auf ihrem Instagram-Account: „Who wore it better? Celeste Barber zeigt uns, wie es geht!“ Vielleicht fängt jetzt ein neues Zeitalter an: jenes, in dem endlich Realität wird, wovon seit Jahren gesprochen wird – wo Mode endlich tatsächlich Spaß macht.