So denkt man in Österreich über Halloween

Süß oder sauer?

So denkt man in Österreich über Halloween

Halloween ist für Österreicher mehr sauer als süß. Während mehr als die Hälfte den US-amerikanischen Brauch hierzulande "nicht gebraucht" hätte, bezeichneten 27 Prozent das Gruselfest als "Spaß", wie aus einer am Dienstag veröffentlichten österreichweit durchgeführten Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Marketagent hervorgeht. Dabei zeigt sich eine große Diskrepanz zwischen Jung und Alt.

Dass unter den Österreichern keine sonderliche Begeisterung bei Halloween aufkommt, zeigt ein Blick auf die Anzahl der "Feierwilligen": Nur 18 Prozent gaben in der Umfrage mit 500 Teilnehmern an, heuer "diversen Bräuchen" nachgehen oder Veranstaltungen besuchen zu wollen. Die Feierlaune nimmt der Studie zufolge mit dem Alter ab: So wird Halloween lediglich von ein Prozent der 60- bis 69-Jährigen zelebriert, bei den unter 30-Jährigen ist es immerhin mehr als Drittel (36 Prozent). Vermehrt freuen sich auch Familien mit Kindern bis 14 Jahren sowie Ost-Österreicher auf die Feierlichkeiten um Halloween.

Vorarlberger und Tiroler sind keine Halloween-Fans

Ein typischer "Halloween-Muffel" ist demnach männlich, fällt in die Altersgruppe 50 plus und lebt in Vorarlberg oder Tirol. Am besten kommt Halloween unterdessen in Wien und bei den 14-29 Jährigen, die sich vor allem auf eine gute Party freuen, an. Neben dem Feiern (42 Prozent) gelten Verkleiden (15 Prozent), die herbstliche Dekoration und die soziale Komponente (beide 13 Prozent) als Pluspunkte.

Der Missmut über den US-amerikanischen Brauch überwog unter den Befragten allerdings: Mehr als sieben von zehn Österreichern fanden es nicht gut, dass Allerheiligen/Allerseelen (1.-2.11.) durch Halloween (31.10.) in den Hintergrund gedrängt wird. Lediglich als eine weitere Umsatzmöglichkeit für den Handel bezeichnete fast die Hälfte der Befragten das Gruselfest. Kritik gab es an den "Feierwütigen", die jede Gelegenheit für eine Party und Alkoholkonsum nutzen würden sowie den geförderten Süßigkeitskonsum und die Sicherheit von allein umherziehenden Kindern, die an 28 Prozent der Türen vergeblich Klopfen werden. Für mehr als ein Drittel der Österreicher passt Halloween nicht "zu unseren heimischen Traditionen" - fast die Hälfte erklärte: "Dann doch lieber Fasching."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum